Infos zum 2. Wochenende der Schulschließungen in NRW

Liebe Familien der Grilloschule,

auch am Ende der zweiten Woche der Schulschließungen kann ich Ihnen mitteilen, dass mir bis heute Mittag keine Meldung einer nachgewiesenen Infektion mit dem Coronavirus in unserer Schulgemeinschaft vorliegt. Darüber bin ich sehr froh und ich hoffe, dass ich diese Meldung in den Infos zu den nächsten Wochenenden immer wieder geben kann. Wie Sie sicher in den Nachrichten verfolgt haben, sind von Seiten der Landesregierung erst nach den Ostertagen Informationen darüber zu erwarten, wann und wie der Schulbetrieb aufgenommen werden kann. Unabhängig davon sind bereits jetzt die Schulen des Landes aufgefordert worden, zahlreiche Veranstaltungen abzusagen. Dies betrifft an der Grilloschule leider mehrere Ausflüge; Sportmeisterschaften und u.a. auch die Bundesjugendspiele.

In der Rundverfügung vom 24.03.2020 der Bezirksregierung Arnsberg heißt es:

"...das Ministerium für Schule und Bildung des Landes NordrheinWestfalen hat mich mit Erlass vom 24.03.2020 (Az: 221) gebeten, Sie zur Sicherstellung einer einheitlichen Verwaltungspraxis anzuweisen, dass, unabhängig von der Dauer des derzeit ruhenden Schulbetriebs in diesem Schuljahr, keine Schulwanderungen und Schulfahrten, Schullandheimaufenthalte, Studienfahrten und internationalen Begegnungen (Schulfahrten) mehr zu genehmigen und bereits genehmigte Schulfahrten abzusagen sind.
Ebenso sind schulische Veranstaltungen an außerschulischen Lernorten bis zum Ende des Schuljahres nicht mehr möglich, zum Beispiel der Besuch von Museen sowie kultureller oder sportlicher Veranstaltungen und weitere Projekte mit außerschulischen Partnern. ..."

Nicht alles lässt sich zu einem späteren Zeitpunkt nachholen, aber alles, was nachgeholt werden kann, werden wir sicher gemeinsam besonders genießen.

In der neuen Mail aus dem Ministerium von heute Mittag geht es vor allem um die Schutzmaßnahmen in der Not- Betreuung. Hier finden Sie auch einen Elternbrief der Ministerin Frau Yvonne Gebauer.

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Schulverwaltung/Schulmail/Archiv-2020/200327/index.html

Das Wetter ist in den letzten Tagen ungewöhnlich schön, die Natur ist erwacht und ab diesem Wochenende sind die Tage wieder länger! Und dennoch bitte ich Sie alle inständig, die notwendigen, drastischen Maßnahmen weiter ein- und auszuhalten.

Herzliche Grüße an Sie und Ihre Kinder im Namen des gesamten Teams der Grilloschule

Vera Michel

 

 

 

 

Nur Not-Betreuung in den Osterferien!

Die neuen Regelungen zur Not-Betreuung vom 20.03.2020 werden in den Osterferien fortgesetzt und gelten bis zum 19.04.2020. Die vor den Schulschließungen getroffenen Regelungen zur Ferienbetreuung der OGS- Kinder gelten nicht!

Wenn mind. ein Elternteil in einem systemrelevanten Beruf (z.B. im Gesundheits-, Lebensmittel- oder Energieversorgungsbereich…) tätig ist, kann das Kind in der Not-Betreuung jeden Tag betreut werden. Dies gilt auch an den Wochenenden oder in den Osterferien, ausgenommen sind die Feiertage von Karfreitag bis Ostermontag.
Es spielt keine Rolle, ob Ihr Kind ein OGS-Kind ist oder nicht!

Wenn Sie Bedarf an der Not-Betreuung haben, melden Sie sich bitte

per Mail unter grilloschule-unna@t-online.de

in der Schule und geben Sie uns die Zeiten an. Die Nachrichten werden täglich, zur Zeit auch an den Wochenenden, abgerufen. Wir melden uns dann zeitnah bei Ihnen.

Wichtige neue Info zur Not- Betreuung!

Bitte beachten Sie folgenden, aktuellen Hinweis und melden Sie sich bei Bedarf per Mail ( grilloschule-unna@t-online.de ), damit wir zügig die veränderte Situation organisieren können. Nutzen Sie für eine Anmeldung weiterhin das bekannte Formular!

Vera Michel

 

>>>>>>>>>> Beginn der Schulmail des MSB NRW >>>>>>>>> 20.03.2020
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
seit dem 18. März 2020 bieten die Schulen in NRW insbesondere für die Klassen 1 bis 6 eine sog. Notbetreuung an. Wo ein Ganztagsangebot besteht, ist ab sofort auch eine Betreuung aller Schülerinnen und Schüler bis in den Nachmittag sichergestellt. Dies gilt unabhängig davon, ob das jeweilige Kind einen Ganztagsplatz hat.
 
Ein Anspruch auf diese Notbetreuung besteht bislang, wenn beide Elternteile im Bereich sog. kritischer Infrastrukturen arbeiten, sie dort unabkömmlich sind und eine Kinderbetreuung durch die Eltern selbst nicht ermöglicht werden kann. Einen Anspruch haben auch Alleinerziehende mit einer beruflichen Tätigkeit im Bereich kritischer Infrastrukturen.
 
Ab dem 23. März 2020 wird die bestehende Regelung erweitert: Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.
 
Link zum Formular: www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300Coronavirus/Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf
 

Ebenfalls ab dem 23. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 wird ebenfalls der zeitliche Umfang der Notbetreuung ausgeweitet. Ab dann steht die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien grundsätzlich mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.
 
In den Schulen wird die erweiterte Notbetreuung durch Lehrkräfte des Landes und Personal des Trägers der Ganztagsbetreuung im Rahmen der tarifrechtlichen Bestimmungen geleistet. Über den Einsatz der Lehrkräfte für die erweiterte Notbetreuung entscheiden die Schulleitungen. Sie informieren den Lehrerrat über die beabsichtigte Einteilung und geben ihm Gelegenheit zur Stellungnahme. Vorrangig sollen Freiwillige berücksichtigt werden. Lehrkräfte, die sechzig Jahre und älter sind oder in Bezug auf das Corona-Virus ein erhöhtes Risiko (z.B. relevante Vorerkrankungen) haben, dürfen nicht für die Notbetreuung eingesetzt werden. Schwangere und Lehrerinnen, die sich nach der Entbindung noch im Mutterschutz befinden, dürfen gleichfalls nicht zur Betreuung herangezogen werden (vgl. SchulMail Nr. 5).
 
Bei der Auswahl der Lehrkräfte für die Notbetreuung in den Osterferien und an den Wochenenden bitte ich die Schulleitungen, nach Möglichkeit Rücksicht auf bereits getroffene Dispositionen der Lehrkräfte zu nehmen. Soweit die Notbetreuung in die Osterferien fällt, nehmen die Lehrkräfte ihren Erholungsurlaub in anderen Schulferien.
 
Die aktualisierte FAQ-Liste finden Sie hier:
 
www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300
20.03.2020 15:48 msb2003_2001 Umgang mit dem Corona-Virus an Schulen (8. Mail)
Coronavirus/index.html
 
Weitere Informationen erhalten Sie zeitnah mit der SchulMail (Nr. 9).
 
Mit freundlichen Grüßen Mathias Richter
 
<<<<<<<<<< Ende der Schulmail des MSB NRW <<<<<<<<<<
 
Diese Nachricht wurde Ihnen im Auftrag des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen (MSB NRW) übermittelt.

Infos zum 1. Wochenende der Schulschließungen in NRW

Liebe Familien der Grilloschulkinder,
eine Woche nun ruht der Schulbetrieb in ganz NRW. Eine kleine Not- Betreuungsgruppe haben wir eingerichtet, aber ansonsten ist es in der Grilloschule erschreckend ruhig. Gut ist, dass wir bisher keine Meldung einer nachgewiesenen Infektion mit dem Coronavirus in unserer Schulgemeinschaft erhalten haben. Das zeigt, wie ernst und verantwortungsvoll Sie alle diese Situation nehmen. Täglich neue, drastische Maßnahmen machen uns deutlich, dass wir alle nur durch die Vermeidung unnötiger sozialer Kontakte außerhalb der engsten Familie die schnelle Ausbreitung verhindern können. Bitte halten Sie sich weiterhin daran!
Wenn Sie in der nächsten Woche Fragen, Hinweise oder andere Anliegen an mich oder die Lehrerinnen haben, rufen Sie uns unter der Rufnummer 02303 – 60133 an oder schreiben Sie uns per Mail unter grilloschule-unna@t-online.de. Es ist uns wichtig, auf diesem Wege Kontakt zu Ihnen und den Kindern halten zu können.
Über neue Entwicklungen oder Entscheidungen aus dem Ministerium halten wir Sie regelmäßig über unsere Homepage und die Elternvertreterinnen und Elternvertreter auf dem Laufenden.
Im Namen des gesamten Teams der Grilloschule wünsche ich Ihnen alle gute Gesundheit und trotz der besonderen Zeit auch schöne Momente!
Vera Michel

Neue Infos vom 18.03.2020


 
                                                                                                                                 Unna, 18.03.2020
Schulschließungen in NRW 


Liebe Eltern der Grilloschulkinder,


seit heute (18.03.2020) sind nun auch alle Schulen in NRW geschlossen. Oberstes Ziel aller politischen Maßnahmen und Beschlüsse ist es die schnelle Verbreitung des hochansteckenden Coronavirus zu unterbinden. Eine Not-Betreuung für Kinder von Eltern in den sog. Funktionsberufen, die zur Aufrechterhaltung der wichtigen Infrastruktur dienen, ist bis zum 19.04.2020 eingerichtet. Die ursprünglich geplante Ferienbetreuung in der OGS findet nicht statt! Alle geplanten Veranstaltungen, Gespräche und Treffen müssen zunächst bis zu diesem Termin ausfallen. Die Schule ist bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen.

 
Dies ist für alle Beteiligten eine sehr schwierige und herausfordernde Zeit, die wir hoffentlich alle gesund durchstehen werden!


Im Falle einer Corona-Infektion innerhalb Ihrer Familie melden Sie sich bitte umgehend im Sekretariat der Schule unter der Rufnummer 02303 – 60133. Das Sekretariat ist täglich von 08:00 – 12:00 Uhr besetzt. Sie können aber auch Ihre Fragen oder Anliegen auf den Anrufbeantworter sprechen oder per Mail unter grilloschule-unna@t-online.de an uns richten. Wir melden uns zeitnah bei Ihnen zurück.


In den letzten zwei Tagen konnten Sie in der Schule die Materialien und Aufgabenpläne für die Zeit bis zu den Ferien abholen. Toll, dass das wieder so gut geklappt hat! Es ist uns klar, dass schulisches Lernen nicht 1:1 zu Hause durchgeführt werden kann. Dennoch sollten die Kinder täglich an den (Übungs-) Aufgaben arbeiten, um im Lernrhythmus zu bleiben. Die Lehrerinnen und Lehrer werden die Unterlagen der Kinder später prüfen und ihre Arbeiten entsprechend würdigen. 


Auf unserer Homepage finden Sie unter „Links für Kinder“ tolle Seiten im Internet, die ansprechend gestaltet und zusätzlich zu Übungszwecken geeignet sind. Vielfach sind sie kostenfrei für alle Kinder freigeschaltet, auch die kostenlose App „Anton“ kann für die Lernbereiche Deutsch, Mathe u.v.m. genutzt werden. Aber noch einmal: Bitte fordern Sie nicht zu viel von Ihren Kindern – auch für sie ist diese Zeit nicht wirklich zu verstehen!


Die Lehrerinnen und Lehrer sind in dieser Zeit am besten per Mail an die Schule erreichbar (s.o.), Mails werden zügig weitergeleitet und bearbeitet. Auch wenn der Elternsprechtag nicht in der gewohnten Form durchführbar ist, besteht die Möglichkeit telefonisch Fragen zu klären und Informationen auszutauschen.
Wie es nun weitergeht, wissen wir nicht. Täglich gibt es neue Informationen. Wir werden Sie über Veränderungen und aktuelle Informationen über unsere Homepage regelmäßig auf dem Laufenden halten.  In der Hoffnung schon bald den Schulbetrieb/ Unterricht wieder aufnehmen zu können, wünschen wir Ihnen und Ihren Familien Gesundheit und verbleiben


mit herzlichen Grüßen,
 
Das gesamte Team der Grilloschule

 

 

Alle Hinweise und Vordruck des Schulministeriums

https://www.schulministerium.nrw.de

Was können Eltern tun in dieser Zeit?

https://www.kreis-unna.de/x/M-ff16029

 

 

 

 

Unterrichtsmaterial und Aufgabenpläne

Auch morgen haben Sie noch einmal die Möglichkeit Unterrichtshefte, -bücher und andere Lernmaterialien für Ihre Kinder abzuholen. Während der normalen Unterrichtszeit ab 08:00 Uhr sind die Lehrerinnen und Lehrer in ihren Klassen und geben Ihnen die vorbereiteten Arbeitspläne sowie alle notwendigen Materialien.

 

 

 

Regelung des Not-Betreuungsangebots an der Grilloschule

Liebe Eltern,

ab Mittwoch wird eine Not-Betreuung an der Grilloschule eingerichtet für Kinder, deren Eltern in sog. unentbehrlichen Funktionsberufen tätig sind. In der Pressemitteilung der Landesregierung vom 15.03.2020 unter ww.land.nrw.de erfahren Sie welchen Personenkreis dies betrifft.

Wichtig ist, dass bei gemeinsamem Sorgerecht beide Elternteile zu diesem Personenkreis gehören müssen. In jedem Fall benötigen Sie für die Anmeldung einen Nachweis Ihres/ Ihrer Arbeitgeber/s, das Formular finden Sie auf der Seite der Stadt oder direkt bei uns im Sekretariat. 

Wenn Sie hierzu gehören und die Not-Betreuung für Ihr Kind nutzen möchten, melden Sie es unbedingt bis spätestens 17.03.2020 bei mir an.

Vera Michel

 

 

 

 

Achtung neue, wichtige Meldung!!

Liebe Eltern der Grilloschulkinder,

nachfolgend erhalten Sie die offizielle Information des MSB NRW zu den Schulschließungen in NRW.

Bitte beachten Sie die Übergangsregelung für den kommenden Montag und Dienstag. Das Kollegium und das OGS-Team sind an diesen beiden Tagen da. An diesen Tagen können Sie auch vormittags die Materialien Ihrer Kinder abholen. Hinweise zu Aufgaben und Übungen folgen dann ab Mittwoch auf unserer Homepage.

Das in Punkt 2 angeführte Not-Betreuungsangebot soll für den gesamten Zeitraum der Schulschließung ermöglicht werden. Eltern z.B. aus Gesundheitsberufen, die für ihr Kind/ ihre Kinder keine andere Betreuungsmöglichkeit finden und dieses Angebot nutzen müssen, melden Sie sich bitte ab Montag bei der Schulleitung unter 02303 - 60133.

Ab Montag, 16.03.2020, ist hierzu auch bei der Stadt Unna ab 08:00 Uhr unter 02303 - 103111 ein Hilfetelefon für Unnaer Familien freigeschaltet.

In der Hoffnung, dass alle gesund bleiben,

verbleibe ich

mit freundlichem Gruß

Vera Michel

 

 

>>>>>>>>>> Beginn der SchulMail des MSB NRW >>>>>>>>>              13.03.2020 13:33

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
 

hiermit erhalten Sie weitere Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus im Schulbereich.

1. Ruhen des Unterrichts ab Montag bis zum Beginn der Osterferien

Alle Schulen im Land Nordrhein-Westfalen werden zum 16.03.2020 bis zum Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlossen. Dies bedeutet, dass bereits am Montag der Unterricht in den Schulen ruht.

Für Schülerinnen und Schüler in der dualen Ausbildung sowie in Praktika beschränkt sich die Maßnahme auf den Ausfall des Unterrichts.

Die Schulen haben Kommunikationsmöglichkeiten mit den Eltern in den kommenden Wochen in geeigneter Weise sicherzustellen.

ÜBERGANGSREGELUNG: Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag (17.03.) aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schulen stellen an diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung sicher. Die Einzelheiten regelt die Schulleitung.

Für Lehrerinnen und Lehrer gilt, dass am Montag (16.03.) und Dienstag (17.03.) eine Anwesenheit in der Schule erforderlich ist, um im Kollegium die notwendigen Absprachen zu treffen. Einzelheiten regelt die Schulleitung auf der Grundlage ihres Weisungsrechts (§ 59 Abs. 1 Satz 2 SchulG). Zu einer darüber hinaus gehend erforderlichen Anwesenheit vgl. Ziff. 4.

2. Not-Betreuungsangebot

Die Einstellung des Schulbetriebes darf nicht dazu führen, dass Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen - insbesondere im Gesundheitswesen – arbeiten, wegen der Betreuung ihrer Kinder im Dienst ausfallen. Deshalb muss in den Schulen während der gesamten Zeit des Unterrichtsausfalls ein entsprechendes Betreuungsangebot vorbereitet werden. Hiervon werden insbesondere die Kinder in den Klassen 1 bis 6 erfasst.


Nähere Informationen hierzu erhalten Sie zeitnah mit einer weiteren Schul-Mail.

3. Durchführung von Prüfungen und Erbringung von Leistungsnachweisen etc.

a) Zentralabitur in der gymnasialen Oberstufe und an Beruflichen Gymnasien

Die vorzeitige Einstellung des Unterrichts ab dem 16. März bis zum Ende der Osterferien hat grundsätzlich keine Auswirkungen auf die Terminsetzungen bei den bevorstehenden Abiturprüfungen. Die Termine sind insbesondere mit Blick auf die Fächer Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch aufgrund des durch die Kultusministerkonferenz veranlassten länderübergreifenden Aufgabenpools zwischen den Ländern abgestimmt und bleiben in diesen und allen anderen Fächern grundsätzlich bestehen. Auch die Konferenz des Zentralen Abiturausschusses (ZAA) am 2. April kann wie vorgesehen stattfinden, da die Schulen als Gebäude nicht geschlossen sind.

Selbst für den Fall, dass der Unterricht nicht unmittelbar nach den Osterferien wieder aufgenommen werden sollte, ist vorgesehen, dass die Schulgebäude in Abstimmung mit den örtlich zuständigen Behörden von Abiturientinnen und Abiturienten sowie Lehrkräften genutzt werden können, um an den vorgesehenen Terminen ordnungsgemäße Prüfungen durchzuführen, da die Einstellung des Unterrichts einen generellen prophylaktischen Charakter hat und die Räumlichkeiten selbst nicht betroffen sind.

Sollte es in Einzelfällen an Schulen durch Schulschließungen in den vergangenen Wochen bzw. durch die vorzeitige Einstellung des Unterrichts ab dem 16. März nicht möglich sein, dass alle angehenden Abiturientinnen und Abiturienten die notwendigen Leistungsnachweise („Vorabiturklausuren“) erbringen konnten, so sollen die Schulen das unmittelbar nach den Osterferien nachholen. Für diesen Fall erfolgt die Zulassung der betroffenen Schülerinnen und Schüler durch die ZAA-Konferenz bis zum 5. Mai und die Schülerinnen und Schüler legen ihre Abiturprüfungen ab dem 7. Mai an den zentralen Nachschreibeterminen ab.

b) Informationen zu anderen Prüfungsformaten

Weitere Informationen u.a. zu Zentralen Prüfungen in Klasse 10 (ZP 10), zentralen Klausuren in der Einführungsphase (ZKE), Prüfungen an Berufskollegs sowie zum Umgang mit Klassenarbeiten etc. werden Ihnen in den kommenden Tagen gesondert übermittelt und auf der Homepage des Ministeriums für Schule und Bildung (www.schulministerium.nrw.de) veröffentlicht und stetig aktualisiert.

Im Übrigen wird empfohlen, die Schülerinnen und Schüler in der Zeit bis zum Beginn der Osterferien zum Lernen zu Hause anzuhalten (Lektüre, Aufgabensätze, Referate etc.). Hierzu sollten in der Schule vorhandene technische Infrastrukturen genutzt werden.

4. Dienstpflichten und Erreichbarkeit von Schulleitungen sowie Lehrerinnen und Lehrer

Das Ruhen des Unterrichtsbetriebes entbindet die Schulleitungen und die Lehrkräfte nicht von den bestehenden Dienstpflichten.

Das Ruhen des Unterrichts aus Gründen des Infektionsschutzes gilt grundsätzlich nicht nur für die Schülerinnen und Schüler, sondern auch für die Lehrkräfte (vgl. Schul-Mail Nr. 1 und 3). In diesem Fall erfüllen die Lehrkräfte ihre Dienstaufgaben, soweit möglich, am heimischen Arbeitsplatz.

Trotz der Entscheidung über das Ruhen des Unterrichts kann eine Schule auch teilweise weiter genutzt werden, wenn sichergestellt ist, dass a) ein Zusammenkommen einer begrenzten Anzahl von Menschen mit den Zielen des Infektionsschutzes vereinbar ist und b) von den betroffenen Schulräumen keine Infektionsgefahren ausgehen. Dieses liegt im Ermessen der zuständigen Behörden (örtliche Ordnungsbehörden bzw. Gesundheitsämter). In einem solchen Fall kann die Anwesenheit der Lehrkräfte durch die Schulleitung angeordnet werden.

Es muss in jedem Fall eine Erreichbarkeit der Schulleitungen und der Lehrkräfte sichergestellt werden.

Der Ausbildungsbetrieb der Lehrerausbildung in Verantwortung der Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung (interne und externe Seminarveranstaltungen, ausbildungsfachliche Begleitung von Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärtern und Praxissemesterstudierenden) sowie Veranstaltungen der staatlichen Lehrerfortbildung (Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen der Kompetenzteams und der Bezirksregierungen) werden bis auf weiteres ausgesetzt.

Das Krisenmanagement des Ministeriums und der Bezirksregierungen bleiben für schulische Krisen unter den bekannten Nummern erreichbar.

Weitere Informationen erhalten Sie zeitnah mit der Schul-Mail (Nr. 5).

Mit freundlichen Grüßen

Mathias Richter

 

<<<<<<<<<< Ende der SchulMail des MSB NRW <<<<<<<<<<

 

Diese Nachricht wurde Ihnen im Auftrag des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen (MSB NRW) übermittelt.

HINWEIS: Falls vorhandene Links in dieser Nachricht nicht richtig angezeigt werden, sollten Sie diese kopieren und in die Adresszeile des Browsers einfügen.

 

Bei Fragen zu diesem Thema wenden Sie sich an Herrn Benjamin Verhoeven, 0211 / 5867-3581, benjamin.verhoeven@msb.nrw.de

 

 

 

Schüler lernen von Schülern! „Calliope-AG“ Mit Gesamtschülerinnen und -schülern spielerisch programmieren lernen

Im 2. Halbjahr bieten wir erstmalig in Kooperation mit der Werner-von-Siemens-Gesamtschule die „Calliope-AG“ an. Mit den Calliope- Minicomputern können die Kinder erste Erfahrungen im Bereich Programmierung machen. Toll ist, dass sie dabei von älteren Schülerinnen und Schülern der Gesamtschule unterstützt werden. Denn jeden Donnerstag (14:15 bis 15:15 Uhr) kommen die Siebtklässler und ihre Lehrer zu uns in die Grilloschule und zeigen unseren Mädchen und Jungen, wie sie die Rechner programmieren müssen, um z.B. ihren Namen oder Würfelbilder über Leuchtdioden anzeigen zu lassen. Der Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt und es macht allen viel Spaß!

 

Unser besonderer Dank gilt der Stiftung Bildung der Sparkasse Unna, die uns 25 Calliope-Minicomputer geschenkt hat!

Nach dem Sturm!

Am Dienstag, 11.02.2020, läuft der Unterricht wieder nach Plan. Wir bitten darum, darauf zu achten dass Schülerinnen und Schüler einen sicheren Schulweg nutzen.

Herr Rienhoff von der Provinzial-Versicherung und die Stadtwerke Unna haben unseren 1. Klassen Leuchtwesten und Leuchtbänder geschenkt, damit die Kinder gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit von anderen Verkehrsteilnehmern nicht nur auf dem Schulweg besser und früher gesehen werden!

Wir freuen uns sehr und sagen

 

„Ganz herzlichen Dank dafür!“

Hund, Katz, Maus - Tiere und vieles mehr aus Glas

Der Glasbläser Herr Sommer war am 17.09.2019 in der Grilloschule zu Besuch und hat uns gezeigt was man aus Glas alles machen kann. Er hat uns erzählt, dass es in Deutschland nur noch 400 Glasbläser gibt. Dieses Kunsthandwerk ist oft auf Weihnachtsmärkten zu sehen.
In der Aula durften sich jeweils immer 3 Klassen eine Aufführung angucken. Herr Sommer hat eine Weihnachtsbaumspitze hergestellt und einen Schwan. Den Schwan hat er mit buntem Wasser gefüllt. Das sah schön aus. Er zeigte uns auch ein Zauberglas mit farbigem Wasser. Wenn man es umdreht, kommt nichts heraus. Da staunten wir Kinder.
Am Nachmittag stand Herr Sommer an seinem Wohnwagen und verkaufte seine selbstgemachten Kunstwerke. Es gab ein schwarzes Einhorn, aber auch kleine Pinguine, Hunde oder Katzen. Die kleinen Sachen haben 3 Euro gekostet.
Ich hatte leider keine Zeit noch einmal zur Schule zu kommen, sonst hätte ich mir einen Pinguin gekauft.


Annemarie, Klasse 4c

Bald starten wieder unsere „Schnupperstunden“ für die Kita-Kinder!

„Rollo- Rabe“  stellt sich vor!!!!

Gestatten, meine Name ist „Rollo Rabe“ ich begleite unsere zukünftigen Schulkinder bei den „Schnupperstunden“ und plane u.a. eine ganz tolle Schatzsuche mit den Kindern, bei der sie unsere schöne Schule kennenlernen.

Ich freue mich immer ganz besonders auf die „Schnupperstunden“ mit vielen tollen Angeboten . Ich kann es kaum erwarten  immer wieder tolle, neue Kinder hier an unserer Schule begrüßen zu dürfen!

Bis bald und mit vielen lieben Grüßen,

                                   „Rollo- Rabe“

Ab Januar ist es wieder soweit!!!!

Verteilt über die ersten Monate des Jahres finden vor Schulbeginn hier in der Grilloschule für unsere zukünftigen Schulkinder und „noch“ Kindergartenkinder unsere sogenannten „Schnupperstunden“ statt.

Auf spielerische Art und Weise werden die Kinder mit ihrer zukünftigen Schule vertraut gemacht z.B. lernen sie unseren Schulraben „Rollo“ kennen, welcher sie bei einer spannenden Schatzsuche begleitet. Ebenso lernen die Kinder schon vor Schuleintritt verschiedene Lehrer und Lehrerinnen kennen und knüpfen erste Bekanntschaften auf dem Schulhof.

Auch die Teilnahme am ganz normalen Schul-und Sportunterricht ist ein Teil der „Schnupperstunden“.

Einladungen zu besonderen Anlässen wie z.B. Tag der offenen Tür, Waldschule oder das Schulfest etc. runden das Angebot dieser Besuche ab und gestalten diese abwechslungsreich und informativ.

In der Regel begleiten die Erzieher/innen der Kindertageseinrichtungen die Kinder zu diesen „Schnupperstunden“. Wir freuen  uns aber auch immer über den Besuch der Eltern! In Kürze gehen die Einladungen den Kindern über die Kitas zu.

Möchten Sie auch mal gerne in unsere „Schnupperstunden“ hineinschnuppern ???

Herzlich sind Sie dazu eingeladen!!!!!

Das Kollegium der Grilloschule freut sich auf Euch und Sie!!!

 

Aktionen- „Schnupperstunden“ 2020

Schatzsuche

Besuch in der Schulbücherei

Spiel und Sport: Bitte an Sportzeug denken!!!

Mein erster Unterricht

Alle Termine beginnen um 10.00 Uhr

 

„Rucksack Schule“ jetzt auch an der Grilloschule

Eine großzügige Spende der Bürgerstiftung Unna hat es möglich gemacht! Seit März 2018 es gibt es an der Grilloschule das durch das Kommunale Integrationszentrum initiierte Programm „Rucksack Schule“. 

In den Jahrgängen 1 und 2 treffen sich wöchentlich Mütter und Väter mit und ohne Migrationshintergrund in der Schule, um sich gemeinsam mit der Elternbegleiterin Frau Kuru und den Kontaktlehrerinnen Frau Elmenhorst und Frau Reck sowie dem HSU Lehrer Herr Yigitoglu vorrangig die Inhalte und Themen des Sachunterrichts ihrer Kinder zu erarbeiten. Da viele Kinder der Schule zweisprachig aufwachsen, erfahren ihre Eltern in dieser Zeit, wie sie sie auch zu Hause unterstützen können. Alle Materialien zu den verschiedenen Themen wie z.B. Jahreszeiten, Kalender, Zahnpflege etc. gibt es in 16 unterschiedlichen Sprachen, so dass den Eltern besonders die Fachbegriffe und zentralen Inhalte verdeutlicht werden können.

Das Programm fördert Eltern und Kinder parallel. So lernen einerseits die Kinder neue Vokabeln aus ihrer Muttersprache und Zweitsprache – aber auch die Eltern können noch etwas lernen. Und für die Kinder ist es in tolles Signal zu sehen, dass sich die Eltern engagieren und an ihrem Schulleben teilnehmen. Das Programm Rucksack Schule ist zudem ein beliebter Treffpunkt der Eltern untereinander geworden, der regelmäßig auch genutzt wird zum Austausch.

Weitere interessierte Eltern und auch Großeltern sind herzlich eingeladen dazu zu kommen!

Sprechen Sie uns an, wir freuen uns auf Sie!