Fußballstadtmeisterschaft 2016

Grilloschülerinnen sind Stadtmeister!!!

Bei den Stadtmeisterschaften im Fußball meldete unsere Trainerin Frau Reck in diesem Jahr erstmals auch eine Mädchenmannschaft.

Auf dem Sportplatz Unna Süd fanden spannende Spiele statt. Unsere Jungen belegten einen guten 4. Platz und womit keiner gerechnet hatte die Damen wurden Stadtmeisterinnen. Wir gratulieren herzlich!

Amalia und Alina berichten:

Die Stadtmeisterschaften

Wir spielten auf dem Sportplatz von Rot – Weiß Unna.

Das erste Spiel war gegen die Katharinenschule. Wir spielten 0:0. Es war ein harter Kampf.

Danach kam die Sonnenschule, wir gewannen 1:0. Gegen die Nikolaischule haben wir wieder 2:0

gewonnen. Dann waren wir im Finale.

Wir mussten wieder gegen die Katharinenschule spielen. Dieser Kampf war noch härter als der erste.

Aber trotzdem hielten wir durch und gewannen 2:0.

Jetzt waren wir Stadtmeisterinnen. Die Mannschaft bestand aus Ela – Su, Serin, Ceyda, Sumanjeet,

Josie, Amalia und Alina.

 

Handballstadtmeisterschaft

Zu den Handballstadtmeisterschaften am 07.06. konnte unser Trainer Herr Kletschka wieder eine schlagkräftige Mannschaft aufstellen. Nach spannenden Spielen in der Halle der Schillerschule belegte unsere Mannschaft einen guten 4. Platz.

 

Bundesjugendspiele

Am 31.05. fanden unsere Bundesjugenspiele statt. Wie schon in den Vorjahren stellte uns die Bundeswehr dafür ihre supercoole Sportanlage in der Kaserne zur Verfügung. Dafür ganz herzlichen Dank. Unsere Sportorganisatorin Frau Neu konnte einige Eltern gewinnen, die entweder als Riegenführerinnen die Kinder beaufsichtigten und zum Lauf, Sprung und Wurf geleiteten oder an den Wettkampfstätten die Lehrerinnen bei der Abnahme der Leistungen unterstützten. Das Wetter spielte mit und so konnten zum Teil tolle Ergebnisse erzielt werden. Allen Helferinnen und Helfern sagen wir vielen Dank.

 

Bei der Siegerehrung erhielten die Kinder von Frau Schulz Hartmann oder Herrn Voges ihre Sieger- und Ehrenurkunden. Auch die Siegerinnen und Sieger im 800 Meter - Lauf wurden geehrt.

Die höchste Punktzahl der Grilloschule erreichte Ela Su Körük.

Die Sieger im 800 m Lauf der 4. Klassen
Die Siegerinnen im 800 m Lauf der 4. Klassen

Kunstaustellung in der Grilloschule

Seit Jahren arbeiten Künstlerinnen und Künstler bei uns in der Grilloschule, die im Rahmen des Projektes "Kultur und Schule" nicht nur vom Land NRW, sondern auch von unserem Förderverein finanziert werden. In diesem Schuljahr hat Frau Karin Bartscher mit den Kindern der 4. Klassen in der Kunst-AG bildnerisch gearbeitet. Die Ergebnisse haben wir am Donnerstag, 2. Juni, ab 10.00 Uhr in unserer Aula präsentiert.

Außer den Arbeiten der Kunst-AG von Frau Bartscher gab es auch Arbeiten aus dem Kunstunterricht der Klassen 3a, 3b und 3c zu sehen.

Die Ausstellung wurde von unserem Chor musikalisch begleitet. Zudem boten Kinder aus den 4. Schuljahren eine Führung zu den Kunstwerken der letzten Schuljahre an.

Für Kaffee und Plätzchen war wie immer gesorgt.

 

Kindersprimt - Schulmeisterschaft und Stadtfinale

Das war ein Hallo am 18.05.2016 in der Sporthalle!

Von 08.00 – 13.30 Uhr fanden in allen Klassen die Kindersprint Schulmeisterschaften statt. Dabei ging es für die Kinder darum, auf ein Lichtzeichen einer Ampel hin einen Parcours rechts- oder linksherum zu durchlaufen. Zwei Lichtschranken registrierten vier verschiedene Teilzeiten. Die Antrittszeit, das Sprintvermögen, die Zeit für die Richtungswechsel und für das Pendelvermögen wurden zui einer Gesamtzeit zusammengezählt. Nach jedem Lauf - die Kinder durchliefen den Parcours bis zu achtmal - bekamen sie über einen Zettel  die Rückmeldung zu ihren Laufzeiten, sodass sie selbst kontrollieren konnten, ob sie sich verbessert hatten oder nicht.  Zusätzlicher Ansporn war, dass auf jedem Laufzettel ein Symbol eines Sponsoren aufgedruckt war, und dass die Kinder immer zwei gleiche Symbole bei dem jeweiligen Partner des Kindersprint – Events für ein kleines Geschenk eintauschen konnten.

Die Kinder waren mit viel Freude bei der Sache und so verging die Zeit wie im Fluge. „ Jetzt ist schon Schluss?“ war ein häufig gehörter Kommentar, wenn die Stunde zu Ende war.

Da die  Kinder so gute Laufzeiten erreichten, durften alle am großen Finale am 21.05.2016 in der Bürgerhalle des Rathauses teilnehmen. Dabei sahnten unsere Kinder richtig ab. Im ersten Jahrgang gewann Tom den Sprint und bei den Mädchen siegte Antonia, beide aus der Klasse 1b. Im 2. Jahrgang waren Leon aus der Klasse 2b und im 4. Schuljahr Lukas aus der Klasse 4a die Sieger. Alle Gewinner dürfen am NRW-Finale am 02.07.2016 ab 10.00 Uhr in der Sporthalle am Schürenkamp in Gelsenkirchen teilnehmen.  Allen einen Herzlichen Glückwunsch!

                                                                                      
 

 

 

 

Besuch bei der Buchhandlung Hornung

 

Am 28.4.2016 gingen wir in die Innenstadt zur Buchhandlung Hornung. Als wir am Spielplatz neben dem Hellweg Museum eine kleine Pause machten, kam unser alter Klassenlehrer Herr Braune um die Ecke. Wir freuten uns sehr, dass er da war. Mit ihm gingen wir weiter. Als wir an der Buchhandlung Hornung ankamen, empfing Herr Sacha (der in der Aula der Grilloschule auch etwas vorgesungen und gelesen hatte) uns herzlich. Er las uns „Der Hummelreiter“ vor. Als Überraschungsgast kam der Esel Rubi Rubens von der Zeitung Hellweger Anzeiger. Wir konnten uns nach der Lesung noch Bücher ankucken. Am Rathaus durfte sich jeder ein Eis aussuchen. Bei einem Kind fiel die Eis Kugel aus der Waffel. Schließlich gingen wir zurück zur Schule.

Anika 4B                                                                                        

Aktion "Sauberer Schulhof"

Am Mittwoch, dem 20. April, beteiligten sich die Klassen 1b und 4a an der  Aktion „Sauberer Schulhof“.  Dazu hatte die GWA die Schule mit den notwendigen Materialien ausgestattet:  Es gab Müllzangen und Handschuhe und natürlich auch eine Menge Material für den Unterricht. Bevor es an die praktische Arbeit ging, wurde in der ersten Klasse die Mülltrennung besprochen. Die „Großen“ kannten sich damit natürlich längst aus, aber eine Wiederholung ist ja immer gut!

Zu den bereits im Klassenraum vorhandenen Eimern und Kartons für Wertstoffe, Restmüll und Papier  lernten wir die Glassammelcontainer  und die grüne Tonne für den Bioabfall  kennen. Ganz viele Kinder konnten natürlich bereits von der Mülltrennung zu Hause berichten.

Dann begann unsere praktische Arbeit: Vor der großen Pause sammelten die Erstklässler sämtlichen Müll vom Schulhof und aus den Beeten auf. Was da alles zum Vorschein kam!!! Sogar eine Perlenkette und den  Rest von einer Spielzeugpistole fanden wir zum Schluss an unserer Sammelstelle. „Daraus könnten wir ja fast einen Krimi schreiben“, kam den Kindern in den Sinn.

Nach der Pause übergaben wir alle Werkzeuge und unsere Sammelstelle den Kindern aus der 4. Klasse. Nun ging die Arbeit weiter. Und es stellte sich heraus, dass sich während der Pause doch tatsächlich neuer Müll auf dem Hof angesammelt hatte. Auch wenn das nicht ganz viel war, wollen wir doch all unsere Mitschülerinnen und Mitschüler noch einmal daran erinnern, dass es auch auf unserem Schulhof Abfalleimer gibt und wir unsere Umwelt schützen, wenn wir unseren Müll nicht einfach fallen lassen.

Die Großen erledigten dann auch mit unserem Hausmeister zusammen die Mülltrennung an unserer Sammelstelle.

Diese Aktion hat allen Kindern viel Freude gemacht und ganz bestimmt auch dafür gesorgt, dass nicht nur unser Schulhof in Zukunft sauberer bleibt.

 
 

Vorlesewettbewerb 2016 3. Jahrgang

Jeder aus der Klasse konnte sich in einer Liste eintragen. Die Kinder von der Liste haben dann in der Reinfolge vorgelesen. Dann wurde in jeder dritten Klasse geheim ein Vertreter für den Wettbewerb gewählt. Danach wurden die Stimmen ausgezählt und wer die meisten Stimmen hatte durfte an dem Wettbewerb teilnehmen.

In der 3a war es Michelle, in der war es 3b Holly und  in der 3c war der Vertreter Lukas.

Wenige Tage später wurden die Vertreter von Frau Schmidt zum Üben des Textes in den Smartboardraum geholt. Als sie fertig waren, lasen sie nacheinander in der Aula aus „Hexe Lilli stellt die Schule auf den Kopf“ vor.

Dann entschied die Jury, wer gewonnen hatte. In der Jury saßen Frau Schmidt, Frau Gerwien, Frau Schulz, Frau Michel und Frau Schroer.

Auf den ersten Platz kam Michelle, auf den zweiten Holly und auf  den dritten kam Lukas. Jeder gewann einen 10 Euro Gutschein von Hornung.

 

Jan Borowski, 3b

Die Sieger der 2. Klassen
Die Gewinner im 4. Jahrgang
Die Klassenbesten aus den 3. Klassen

Müllsammelprojekt

 

Am 20.4 zwischen 8 und 10:30 Uhr haben wir auf dem Schulhof und auf dem Bolzplatz in allen Gebüschen und drumherum nach Müll gesucht. Wir haben sehr viel Müll gefunden. Wir haben Plastikstücke und viel Glas und auch Metall gefunden. Wir haben eine Maus gesehen, als sie durchs Gebüsch gelaufen ist. Als alle Eimer voll waren, haben wir alle Eimer auf einen Müllsack ausgeschüttelt und alle Sachen in Restmüll oder Wertstofftonne sortiert.

Tobias 4A

 

 

Am Mittwoch haben wir eine Müllsammelaktion gestartet, zusammen mit der Klasse von Frau Voges. Wir waren auf dem Hinterschulhof, in den Büschen und auf dem Bolzplatz. Um den Müll aufzuheben haben wir Zangen und Handschuhe  benutzt. Gefunden  haben  wir zum Beispiel eine halbe Pistole eine Mädchenunterhose. Wir haben auch vieles gefunden, was nicht auf den Schulhof gehört. Den Müll haben wir auf eine Unterlage gekippt und dann haben wir geguckt, was alles auf dem Schulhof lag. Am Ende haben wir den ganzen Müll mit Herrn Müller sortiert. Hoffentlich bleibt das Schulgelände sauber.

Von Nick, Preet und Lukas aus der Klasse 4a

 

 

Einweihung des neuen Klettergerüstes

Am 18.04 2016 um 10 Uhr wurde unser neues Klettergerüst eingeweiht. Herr Voges und Frau Schulz Hartmann begrüßten alle Kinder der Schule und die Lehrer zur Einweihung des neuen Klettergerüstes. Dann sangen die Kinder aus dem Chor das Lied „KOOKABURRA SITS IN THE OLD GUM TREE“. Nach dem Lied bedankte sich Frau Hoffard, die Vorsitzende des Fördervereins, für alle Aktionen und bei allen, die mit geholfen haben. Dann übergab sie eine große Schere. Frau Schulz Hartmann nahm die große Schere an und zerschnitt das Band um das Klettergerüst. Die Kinder der Klasse 1b haben gezeigt, was man alles auf dem Klettergerüst machen kann: Klettern an der Kletterwand, der Leiter, der Strickleiter und Kletterstangen, Sitzen auf dem Netz, sich durch das Netz hinablassen und am Netz hangeln.  Die Kinder der 4a hatten Bilder von verschiedenen Seiten des Klettergerüstes gezeichnet, die man sich ansehen konnte. Dann war die Einweihung zu Ende und wir gingen in unsere Klassen, wo es noch eine tolle Überraschung gab: Für alle Kinder hausaufgabenfrei!

Das war super!!!

Tobias und Emirhan 4a 

 
 
 

Tag der offenen Tür

Am Donnerstag,10.03.2016, fand der Tag der offenen Tür statt.

Um 10.00 Uhr begrüßte unsere Schulleiterin in der Aula Kinder der Schule und die zahlreich erschienenen Kindergartenkinder und Eltern. Sie erläuterte den Ablauf des Tages und gab dann an Frau Böker-Kaminsky weiter. Unter deren Leitung präsentierte das Kunterbunt-Ensemble einige Musikstücke. Dann begrüßten die Kinder aus dem 1. Jahrgang die Zuschauer mit dem Seemannsgruß von Pippi-Langstrumpf, sangen das Pippi-Langstrumpf-Lied und zeigten noch einen Tanz. Anschließend sang der Chor unter der Leitung von Frau Christensen zwei Lieder, die zur Literaturwoche passten: „ Versuchs mal mit Gemütlichkeit“ aus dem Dschungelbuch und „Hey, Pippi-Langstrumpf“. Damit war die Eröffnung in der Aula zu Ende und die Zuschauer hatten nun die Möglichkeit sich dort, auf den Fluren und in einzelnen Klassenräumen von der Arbeit während der Projektwoche ein Bild zu machen. Zusätzlich konnten die Eltern den Unterricht in den Klassen verfolgen und die Kinder aus den Kindergärten konnten an Mitmachangeboten in der Sporthalle, im Garten und in den Klassen teilnehmen. Interessierte Erwachsene ließen sich von Schülerinnen und Schülern der Klasse 4a durch die Schule führen, die neue Schülerbücherei konnte besichtigt werden und die Schulleiterin stand für Informationen über die Grilloschule zur Verfügung.

Im Foyer hatten fleißige Hände für Waffeln und Kaffee für die Besucher gesorgt.

Unser Literaturprojekt

 

Am 01.03. begann die Projektarbeit unseres

Leseprojektes,

das sich mit Astrid Lindgren und anderen Kinderbuchautoren beschäftigte

und das am Mittwoch, 24. Februar um 20.00 Uhr mit einem Vorleseabend für unsere jetzigen und zukünftigen Eltern begann.

Michael Sacher, den viele Eltern als Buchfachmann kennen, las aus interessanten Büchern vor. So konnten auch Erwachsene mal wieder erfahren, wie schön es ist, wenn man etwas vorgelesen bekommt.

Einen Tag später, also am Donnerstag, 25. Februar, fand um 11.00 Uhr die Einweihung unserer

neu gestalteten Schülerbücherei

mit einem kleinen, von den Kindern vorbereiteten Programm, statt. Texte und Bilder siehe hier

Am 29.02. gab es

eine Lesung:

von Michael Sacher und Thomas Quast für die Kinder. Sie trugen Texte mit Musik vor. Die Kinder waren ganz begeistert.

Am 01. März beann im Unterricht die

Projektarbeit.

In den Klassen 1 und 2 arbeiteten wir klassenintern. Pippi Langstrumpf und auch die Kinder aus Bullerbü von Astrid Lindgren standen auf dem Programm. Auch die Klasse 3b vollendete klassenintern ein Projekt, das im Zusammenhang mit der Ausbildung unserer Lehramtsanwärterin begonnen wurde.

Die Kinder in den Klassen 3a, 3c, 4a und 4b haben aus den Themen, die wir ihnen anboten, frei gewählt und sie arbeiteten dann jeden Tag in den ersten 3 Unterrichtstunden daran. Auch hier stand Pippi Langstrumpf auf dem Programm, aber auch Ronja, die Räubertochter und die wilden Kerle von Maurice Sendack.

Parallel dazu gab es eine

Kinderbuchausstellung,

die sich die Kinder unserer Klassen, die Eltern und auch die Kindergartenkinder anschauen konnten.

Damit alle die Ergebnisse unserer Arbeit anschauen konnten, haben wir sie am

Tag der offenen Tür,

am 10. März, in der Schule ausgestellt.

Die Gruppen bzw. Klassen berichten hier über ihre Arbeit.

Die Themen der Projektgruppen werden vorgestellt
Wir Kinder aus Bullerbü
Wir gestalten Lapbooks zu unseren Lieblingsbüchern
Kalle Blomquist, der Meisterdetektiv
Wo die wilden Kerle wohnen
Wir bauen und gestalten Burgen zum Thema Ronja Räubertochter
 
 

 

Hier werden die Themen der Projektwoche vorgestellt und aus der Arbeit der Gruppen berichtet:

 

 

Projekt Lesekiste

Wir haben beim Lese Projekt Eine Lesekiste gemacht. Zuerst haben wir einen Schuhkarton angemalt. Dann haben wir ein Tagebuch bekommen. Da schrieben wir rein, was wir im Kapitel gehört hatten. Dann haben wir Stockholm von oben nachgemalt. Später haben wir ein Bild von Karlssons Haus auf dem Dach gekriegt. Und dann haben wir den ganzen Text bekommen. Alles zusammen haben wir in die Lesekiste gelegt. Zum Schluss haben wir von allem eine Ausstellung gemacht.

Michail und Emirhan 4a

Projekt: Kalle Blomquist – Schattentheater

Die Kinder in der Gruppe Kalle Blomquist wollten in der Projektwoche das Buch Kalle Blomquist Meisterdetektiv als Schattentheater darstellen. Dazu haben wir das ganze Buch gelesen. Für die Schattenbilder haben wir zu einzelnen Szenen Entwürfe gemalt. Die Figuren für die richtigen Schattenbilder haben wir anhand der Entwürfe selber aus schwarzer Pappe gebastelt. Dann haben wir Bananenkartons schwarz angemalt und weißes Transparentpapier in die Kartons geklebt. Darauf wurden unsere Figuren geklebt. Zum Schluss haben wir alles in der Aula auf der Bühne hinter einem schwarzen Tuch aufgebaut. Hinter die Kartons haben wir Lampen gestellt, damit die Figuren als Schattenbilder zu erkennen sind. Die Projektwoche hat viel Spaß gemacht.

Josephine und Laura-Sophie aus der Klasse 4a

Die wilden Kerle

Zuerst hat uns unsere Lehrerin aus dem Buch „Wo die wilden Kerle wohnen“ vorgelesen und wir haben die Bilder angeschaut. Dann haben wir uns selbst gemalt als wilde Kerle. Danach haben wir im Buch weitergelesen.

Jeder hat sich dann einen wilden Kerl ausgesucht und für ihn einen Ort gestaltet. Dazu haben wir eine Kiste, einen Kartondeckel oder auch eine kleine Schublade genommen und mit Bildern, Stöcken, Muscheln, Sand und vielen anderen Dingen ein Zuhause für den wilden Kerl gebaut. Am meisten Spaß hat die Arbeit mit der Heißklebepistole gemacht, obwohl wir uns dabei auch Brandblasen geholt haben.

 
 

Projekt: Leben wie Ronja Räubertochter - Burgenbau

Tag 1:
Am Anfang sprachen wir darüber, wer Ronja Räubertochter ist und in was für einer Burg sie wohnt.
Wir informierten uns darüber, was eine Burg ausmacht und lernten z. B. Begriffe wie „Bergfried“ kennen.
Schließlich bildeten wir Gruppen und entwarfen erste Skizzen für unsere Burgen. Dabei überlegten wir auch, welche Materialien wir für unsere Burg brauchen.

Tag 2:
Heute haben wir unsere Entwürfe mit Pappe und Kartons nachgebaut. Endlich! Mithilfe von Schere und Klebe entstanden aus Pappstücken mit der Zeit Burgen. Wir bauten Burgmauern, Tore, Ställe, Bergfriede, Häuser, Brunnen und Türme.      

Tag 3:
Einige Gruppen gaben heute noch ihrer Burg Gestalt. Andere waren schon etwas weiter und finden bereits an, die Wände der Burg und der Gebäude mit Toilettenpapier zu bekleistern.

Tag 4:
Den heutigen Tag brauchten wir noch komplett fürs Kleistern. Nur eine Gruppe begann schon mit dem Malen.

Tag 5:
Alle Gruppen malten nun ihre Burgen an. Wir nutzen dafür Acrylfarben. Das hat echt Spaß gemacht!
                   

Tag 6:
Heute gab es den Endspurt. Zum Glück sind alle Gruppen mit ihren Burgen fertig geworden. Wir haben bis zum Schluss fleißig gearbeitet. Dann haben wir noch ein Klappenspiel zum Buch „Ronja Räubertochter“ hergestellt.

Wir gestalten Lapbooks zu unseren Lieblingsbüchern!

Egal, ob Detektivgeschichten, Pferdegeschichten, Grusel- oder Freundschaftsgeschichten: Zu ihren Lieblingsbüchern gestalteten die Kinder der 3. und 4. Klasse ein individuelles Lapbook. Dabei setzten sie sich mit ihren Lieblingsbüchern noch einmal intensiv auseinander, indem sie ein Titelbild malten und zu verschiedenen Themen wie Geschichte/ Inhalt, Hauptfiguren, Autor/ Autorin etc. unterschiedliche kleine Falttaschen, Fächer und Leporellos erstellten und auf eine große Faltvorlage klebten.

Pippi Langstrumpf in der Klasse 2a

In der Klasse 2a der Grilloschule fand vom 01.03. bis 10.03.2016 das Leseprojekt „Pippi Langstrumpf“ statt. Die Schülerinnen und Schüler nahmen drei Unterrichtstunden pro Tag an dem Leseprojekt teil. Jeden Projekttag begannen die Schulkinder mit dem Pippi Langstrumpflied und mit dem Pippi-Gruß. Anschließend las die Jahrespraktikantin Sarah ein Kapitel aus dem Pippi Langstrumpfbuch vor. Danach arbeitete die Klasse an ihren Leseprojekt-mappen. Dort erfuhren sie in anschaulicher Weise Wissenswertes über die Autorin Astrid Lindgren und Pippi Langstrunpf. Mit zahlreichen Mal- und Bastelaktionen endete jeder Projekttag. Während des Projekts bekamen die Kinder die Gelegenheit sich über weitere Bücher der Autorin am Büchertisch zu informieren. Zum Abschluss spielten die Schülerinnen und Schüler kleine Szenen aus dem Pippi Langstrumpfbuch mit ihren gebastelten Stabpuppen vor. Am „Tag der offenen Tür“ präsentierten sie im Klassenraum ihre Arbeitsergebnisse der Projektwoche und gestalteten für die Besucher einen Bewegungsparcour „So stark sein wie Pippi Langstrumpf“ in der Sporthalle. Nach dem Leseprojekt besuchte die Klasse 2a die Bücherei in Unna zum Thema Piraten und durfte ausgiebig auf dem Spielplatz im Kurpark spielen.

 
 
 

Das Literaturprojekt in der Klasse 1b

Am 1. März begann in der 1b das Leseprojekt . Mit dem Bilderbuch „Kennst du Pippi Langstrumpf?“ von Astrid Lindgren und Ingrid Nyman  lernten wir die Kinderbuchheldin Pippi Langstrumpf genauer kennen.

Es gab so viel zu lesen und zu erforschen: Pippis Haus, die Villa Kunterbunt, ihre Tiere, Herrn Nilsson und Kleiner Onkel, und natürlich auch wie so ein kleines Mädchen wie Pippi allein in einem großen Haus fertig wird.

Und weil wir nicht wie Pippi Langstrumpf in unserer Klasse die Pfannkuchen durch die Luft sausen lassen konnten, kamen einige Muttis und sogar eine Oma und backten mit uns Waffelplätzchen für unsere  Abschlussfeier. Aber gegessen haben wir unsere Plätzchen genau wie Pippi, nämlich liegend auf dem Tisch vom Teller auf dem Stuhl!

Am Tag der offenen Tür konnten wir dann alle Besucher mit dem echten Pippi Langstrumpf Seemannsgruß in unserer Aula willkommen heißen und das Pippi Langstrumpf Lied vortragen. Später luden wir  die Besucher in unsere Klasse ein, führten ihnen eine Klanggeschichte zum spannenden Raubüberfall in der Villa Kunterbunt vor und stellten zusammen mit den Kindergartenkindern zur Erinnerung an dieses tolle Projekt ein Hosentaschenbuch von unserer kleinen Heldin Pippi Langstrumpf her. Und weil wir alle so viel Spaß bei der Arbeit hatten und außerdem eine Menge gelernt haben, freuen wir uns schon jetzt auf das nächste Leseprojekt

Vorbereitendes Backen
Tag der offenen Tür in der Aula
Pippi Langstrumpf Begrüßung
Tücher-Tanz der Jeki-Kinder
Klanggeschichte zum Raubüberfall auf Pippi
Essen wie Pippi
 

Einweihung der neu gestalteten Bücherei

Kinder aus der Computer-AG haben dazu geschrieben:

 

Am 25.2.2016 wurde die Schülerbücherei eingeweiht.

Ela- Su, Emirhan, Amalia und Tobias aus der Klasse 4a haben für die Kindergartenkinder ein Lesestück vorgelesen über den verhexten Schulranzen. Die Schulbücherei hat um die 2000 Bücher, die man ausleihen kann. Wir haben Comics, Familienbücher und viele weitere Bücher. Kinder aus der 3 Klasse haben Lese-Gedichte vorgetragen und die Regeln aus der Bücherei vorgelesen. Am Ende bekam Frau Schulz ein Geschenk vom Förderverein. Am Schluss gab es noch ein Abschlusslied. Draußen gab es noch Kuchen, Trinken und vieles weitere. Dann war Pause und weiter Unterricht.

TOBIAS 4AJ

 

Ela Su, Emirhan, Amalia und Tobias aus der 4a haben vor den Kindergartenkindern ein Buch aus unserer Bücherei vorgelesen. Unser Schulchor hat 2 Lieder gesungen. Sie haben „Hey, Pipi Langstrumpf“ und „Probier‘s mal mit Gemütlichkeit“ vorgesungen. Kinder aus der Klasse 3c haben Reime aufgesagt und die Büchereiregeln vorgelesen. Frau Schulz hat uns den neuen Büchereiausweis gezeigt. Wir haben vom Förderverein viele neue Bücher geschenkt bekommen. Danach gab es Kuchen, Muffins und Obst-Stäbe. Es war noch ein schöner Tag.

Josephine aus der Klasse 4a

 

 

 

Tag der Muttersprache in der 1b

Im Rahmen des Tages der Muttersprache hatte unsere Praktikantin Gamse Karadöl – selbst ehemalige Schülerin der Grilloschule – am 22.02.ein buntes Programm für die Kinder der 1. Klassen vorbereitet.

Nach allgemeinen Informationen, einer türkischen Begrüßung und speziellen Infos über die Schule in der Türkei las sie aus dem türkisch / deutschen  Bilderbuch „Der Regenbogenfisch“ die türkischen Texte und die Kinder trugen dann die deutsche Übersetzung vor.

Die leckeren gefüllten Brötchen, eine Spezialität der türkischen Küche, konnten danach probiert werden.

Als zum Abschluss auch noch „deve – cüce“ ( Riese / Zwerg ) gespielt wurde, waren sich alle einig: „Das war eine tolle Stunde!“

Jeki Konzert 2016

Am 19.02.16 um 16.00 Uhr begrüßte Frau Böker Kaminsky zusammen mit ihren Kolleginnen und Kollegen von der Jugendkunstschule viele Eltern und Kinder in der Aula. Wie in jedem Jahr wollten die Kinder der Grilloschule, die an dem Programm Jekits ( jedem Kind ein Instrument, Tanzen und Singen ) teilgenommen hatten, den Eltern zeigen, was sie alles in der Zeit von ihren Musiklehrerinnen und  Musiklehrern gelernt hatten. Und das war wieder beachtlich.

Das Orchester "Kunterbunt" eröffnete unter Klavierbegleitung seiner Leiterin Frau Böker Kaminsky den musikalischen Reigen. Anschließend zeigten die Erstklässler, dass auch sie im Jekitsunterricht schon einiges gelernt hatten. Sie trugen den Eltern ihr Begüßungslied vor. Es schlossen sich Aufführungen der Gitarren- Blockflöten und Querflötengruppen und der Mandolinengruppe an. Zum Schluss zeigten die Kinder aus den ersten Klassen noch einen Tanz.

Es waren rundum gelungene Darbietungen.

Anschließend informierte Frau Böker Kaminsky die erschienenen Eltern aus dem 1. Jahrgang über das Projekt und erklärte wie sie ihre Kinder in den Musikgruppen anmelden können.

Karneval

Am Freitag vor Rosenmontag war es in der Grilloschule echt cool.

In allen Klassen wurde 3 Stunden lang gefeiert. Anfang der 4. Stunde ertönte in der ganzen Schule der Narhalla Marsch und alle Kinder mit ihren Lehrerinnen und Lehrern fanden sich auf dem Schulhof ein zu einer großen Polonaise. Obwohl sich die Schleusen des Himmels öffneten, haben dann noch viele Kinder und auch einige Lehrerinnen den Macarena-Tanz getanzt. Da es aber weiter regnete, wurde anschließend jahrgangsübergreifend im 3. und 4. Schuljahr und in den ersten und zweiten Klassen gemeinsam in den Gebäuden weitergefeiert.

Kinder aus der Computer-AG haben über den Karnevalstag in ihrer Klasse berichtet:

Wir haben gespielt, gegessen und Musik gehört und im Kreis gesagt, was für Kostüme wir an hatten. Auch Witze haben wir gehört. In der Pause haben wir gespielt.

Alle hatten ein Kostüm. Wir haben fangen gespielt und die Polonäse konnten wir draußen nicht machen, weil es geregnet hat. Wir haben die Polonäse im Gebäude gemacht und wir hatten keinen Unterricht

Fabian 4a.

 

WIR HABEN GEGESSEN UND GESPIELT.

DANN DURFTEN WIR SÜßIGKEITEN ESSEN. DANN HABEN WIR DRAUßEN EINE POLONÄSE GEMACHT. DANN HABEN ALLE GETANZT. DANN HABEN WIR IM FLUR EINE POLONÄSE GEMACHT. ALLE HATTEN EINE VERKLEIDUNG AN. DANN HABEN WIR STOPPTANZEN GESPIELT.

LUKAS KLASSE 4A

 

Wir haben gespielt, gegessen und Musik gehört. Im Kreis haben wir alle gesagt, was für Kostüme wir angezogen hatten. Dann haben wir Witze erzählt. Dann hatten wir Pause. Anschließend haben wir noch ein bisschen gespielt. Dann waren wir draußen.  Weil es geregnet hat, konnten wir die Polonäse nur kurz machen. Danach sind wir in unsere Klasse gegangen. Dann haben wir in der Klasse die Polonäse gemacht. Wir hatten keinen Unterricht. Es war toll.

Preet aus der Klasse 4A.

 

WIR HATTEN GESPIELT UND GEGESSEN UND GETANZT UND MUSIK GEHÖRT UND

WITZE GEHÖRT.  IN DER PAUSE HABEN WIR GESPIELT. ALLE KINDER HATTEN EINEN ANZUG AN. UND WIR HATTEN KEINEN UNTERRICHT.

UND WIR HABEN LACHEN LACHEN GESPIELT.

STAVRO KLASSE 4A

 

An Karneval haben wir sehr viel Spaß gehabt. Am Morgen haben wir gefrühstückt. Da haben wir Brötchen mit Salami und Butter und Nutella gegessen. 

Danach haben wir Chips und Salsa Dip mit Fanta und Süßes gegessen. Danach war Pause. In der Pause wollten wir eigentlich eine Polonäse machen, aber wir konnten nicht, weil es geregnet hat. Später haben wir Spiele gespielt. Wir haben „Bello bello“, ,, Witze erzählen“ und mein ,,rechter, rechter Platz ist frei“ gespielt. Und dann sind wir mit einem großen Lächeln nach Hause gegangen. An diesem Tag war alles cool. 

Micha aus der 4a.

Karneval in der Klasse 1b

So ein toller Schultag!

Ohne Schultasche und in lustigen Kostümen feierten die Kinder der 1b am 05.02.16 Karneval.

Mit einer großen Modenschau, bei der sich jeder „Jeck“ vorstellen durfte, begann der Vormittag. Beim Wettessen von Schaumküssen und Schokolollis, beim Topfschlagen und Eierlaufen verging die Zeit viel zu schnell. Von allen Tanzspielen kam der Stopptanz bei den Tigerkindern am besten an. Aber auch die Polonaise war spitze!

Vorbereitet worden war dieser Tag am 01. Februar. Die ehemaligen Grundschulkinder Samantha, Jonathan, Felix und Kevin halfen den Erstklässlern, die Dekoration für die Karnevalsfeier zu basteln.

Die ehemaligen Grundschulkinder helfen den Erstklässlern
Modenschau
Spiele
Polonaise
 

Der Adventsbasar

Unser Adventsbasar war ein großer Erfolg!

Wir möchten uns ganz herzlich für die vielen Spenden und die tolle Unterstützung bei Ihnen bedanken! Denn wie immer: "Ohne tatkräftige Unterstützung und Hilfe Ihrerseits geht es nicht!!!"

Wir hoffen, dass Ihnen der Adventsbasar gefallen hat und Sie mit allem gut versorgt wurden.

Wer noch Zeit und Lust hat, kann gerne noch einmal über unseren kleinen "Adventsbasar" im Atelier stöbern. Dort haben wir noch einiges zum Verkauf ausgestellt.

Kommen Sie doch einfach vorbei!

Am Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag stehen die Türen für Sie im Atelier zum kleinen Weihnachtsbummel offen. Ab 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr besteht dann die Möglichkeit noch etwas zu kaufen.

Mit freundlichen und vorweihnachtlichen Grüßen vom Kollegium der Grilloschule

O. Schulz Hartmann

Schulleiterin

Hier die Bilder

Bei der Vorbereitung
Frau Schulz-Hartmann begrüßt die Gäste und zwei Schülerinnen der 4. Klassen führen durch das Programm
Die Vorsitzende Anja Hoffard informiert über den Förderverein
Die Organisatorinnen Frau Hoffmann und Frau Kazmir
 
 
 

Das Eislaufen in der Schule

In der Computer-AG haben die KInder aufgeschrieben, was sie beim Eislaufen gemacht haben:

Am ersten Tag haben wir fahren geübt und gelernt wie man aufsteht. In der Mitte unseres Kurses haben wir Eierlauf gelernt. Später sind wir noch auf dem Eis gesprungen In den letzten 15 Minuten jeder Stunde durften wir frei laufen. Wir haben auch bremsen geübt.

Am letzten Tag hatten wir eine Disco und buntes Licht. Zu der Musik haben wir getanzt.    

Alina und Laura 4b

Wir zeigen euch heute, was wir beim Eislaufen in der Eissporthalle UNNA gelernt haben. Erst einmal haben wir auf dem Eis fahren gelernt. Dann haben wir noch viel mehr gelernt, zum Beispiel: Eierlauf, auf einem Bein fahren, rollern und bremsen. Wir sind auch über Linien gesprungen.

Zum Schluss haben wir die Disco bestellt. Dann sind wir zur Musik gelaufen und haben Spiele gespielt.

Devran  und Mehmet aus der 4b

Martinstag in der 1b

In der letzten Woche war am 11.11. der Martinstag. Da haben natürlich auch die Kinder im ersten Schuljahr eine kleine Martinsfeier veranstaltet und an den Heiligen gedacht, der im Jahr 372 Bischof in einer Stadt in Frankreich wurde.

Die bekannteste Geschichte von Martin, der einmal ein römischer Soldat war, wurde dabei von den Kindern gespielt: Martin teilte seinen warmen Soldatenmantel und gab die Hälfte einem Bettler, der mit zerrissenen Kleidern im Schnee saß.

 

Lichtkunst und Schattentheater

 

Die Kinder der dritten Klassen besuchten am 05., 06. und 13.11.2015 auf Einladung der Damen des Round Table das Lichtkunstmuseum in Unna. Schon kurz nach Schulbeginn machten sie sich auf den Weg durch den Kurpark in die Stadt. Die Museumsführerin Zamira zeigte und erklärte den Kindern die verschiedenen Lichtkunstwerke. Besonders gut gefallen haben ihnen die roten und blauen Tränen, der beleuchtete Wasserfall, der "Ich"- Raum und das Skelett im Auto. Nach einer Pause, in der sich die Kinder mit leckeren Muffins und Limonade stärken konnten, erlebten sie in einem kleinen Workshop das Zusammenspiel von Licht und Schatten, in dem sie selbst ein kurzes Schattentheaterstück spielten. Alle waren begeistert und hatten viel Spaß.

Der Glasbläser zu Besuch in der Grilloschule

Am 05. November 2015 war der Glasbläser Herr Sommer aus Coburg zu Besuch in der Grilloschule. Er zeigte und erklärte allen Schülerinnen und Schülern, wie er aus einem dünnen Glasrohr nur mit Hilfe einer ca. 400 Grad heißen Flamme dekorative Vasen, Tierfiguren und Scherzartikel herstellen kann. Die Kinder staunten jedesmal sehr und waren entzückt, sobald sie ein Tier erkennen konnten.

 
 

Gartenaktionen im Herbst

 
 
 

Am 24. September und am 22. Oktober fanden unsere „Gartenaktionen mit abschließendem Grillen“  in diesem Schuljahr statt. Schüler, Eltern und Lehrer beteiligten sich mit großem Engagement.

Ohne die Unterstützung der helfenden Familien wäre es nicht möglich gewesen, innerhalb von je drei Stunden so viele notwendige Arbeiten zu erledigen. Es wurden Rosen und Bäume zurückgeschnitten, Zweige gehäckselt, Kompost umgeschichtet, Beete geharkt, an allen möglichen Stellen Wildkräuter gezupft, Wege gefegt, das Insektenhotel renoviert, Teichpflanzen ausgedünnt, Brombeeren verjüngt und vieles mehr.

Einige Aufgaben konnten sicherlich nur von den erwachsenen Helfern erledigt werden, aber auch die Kinder waren mit viel Engagement bei der Sache.

Das Kollegium war ebenfalls zahlreich vertreten und unterstützte den Aktionstag durch tatkräftige Mitarbeit im Schulgarten, aber auch „hinter den Kulissen“ durch Kuchenspenden, Geschirr spülen, Kaffee kochen und andere Tätigkeiten.

Neben den Arbeiten zur Pflege des Schulgartens gab es auch jede Menge zu entdecken. Die Kinder fanden z.B. Spinnen, Schnecken und Molche. Da hatten die Erwachsenen mitunter auch mal Zeit, einen Kaffee zu genießen und sich mit einem Muffin oder einem Stück Kuchen zu stärken. Natürlich griffen auch die Kinder bei Saft, Wasser und Kuchen zwanglos zu.

Zum Abschluss wurde gemeinsam gegrillt. Alle Helfer wurden wohlverdient mit Brötchen und Würstchen belohnt.

Wir danken allen Eltern und Kindern für ihre tolle Mitarbeit.

 

 

Der 4. Jahrgang im ZIB

 
 

Die afrikanische Ausstellung

Die Klasse 4b der Grilloschule besuchte am 22.9.15 das ZIB in Unna und sah sich die Ausstellung „Afrika“ an. In der Ausstellung gab es sehr viel zu sehen. Als erstes stellten sich alle Kinder in einem Kreis auf und wurden verschiedenen Ländern zugeordnet. Danach teilten zwei Afrikaner sie in Gruppen auf. Es gab eine rote und eine blaue Gruppe. Die rote Gruppe lernte die Schrift und die Tiere kennen. Die blaue Gruppe lernte das Essen und die Babysachen kennen. Anschließend wechselten die Gruppen. Der Klassenlehrer meldete die Klasse zu der Ausstellung an, damit die Schülerinnen und Schüler mehr über Afrika lernen sollten. In der Schule schrieben die Kinder einen Bericht für die Schulhomepage.

Laura Wiethege 4b

Afrika auf Fotos

Am 22.9.2015 besuchte die Klasse 4b der Grilloschule das ZIB in Unna. Die Schülerinnen und Schüler schauten sich die Ausstellung „Afrika“ an. Dort sahen sie afrikanische Küchen, Familien, Tiere auf Fotos, Musikinstrumente und Schulsachen. Der Klassenlehrer meldete die Kinder für den Besuch der Ausstellung an, weil sie viel über Afrika lernen sollten. Anschließend schrieben sie einen Bericht für die Schulhomepage. Alle fanden den Ausflug schön.

Anika Stachel  4b

Wie ist Afrika?

Am 22.9.2015 sah sich die Klasse 4b der Grilloschule die Ausstellung über Afrika im ZIB an. Zwei Afrikaner erklärten den Schülerinnen und Schüler alles über ihre Welt. Der Lehrer meldete die Klasse an, damit sie viel über Afrika lernen. Später schrieben sie einen Bericht über die Ausstellung. Die besten Berichte erscheinen auf der Schulhomepage. Durch die Ausstellung wissen die Kinder nun mehr über Afrika.

Celine Mette 4b

Der Ausflug zum ZIB

Am 22.9.2015 ging die Klasse 4b der Grilloschule zu der Ausstellung „Afrika“. Zwei Afrikaner erzählten den Schülerinnen und Schülern vieles über Afrika und teilten sie in zwei Gruppen auf. In den Gruppen zeigten sie ihnen afrikanische Musikinstrumente aus Holz, Schriften und das Leben in Afrika. Der Klassenlehrer gab den Kindern viele Informationen über Afrika, damit sie den Kontinent Afrika besser kennenlernen. Anschließend bedankten sie sich und schrieben einen Bericht für die Homepage.

Devran Sari 4b

Besuch des 2. Jahrgangs im Hellweg-Museum zum Thema „Herstellung von Kleidung“

 

Alle zweiten Schuljahre, dass heißt also die Papageienklasse, die Delfinklasse und die Drachenklasse haben im September einen Ausflug ins Hellweg-Museum unternommen.

Schon der Hinweg war aufregend, da wir mit dem Bus bis in die Stadt gefahren sind.

Am Museum angekommen, hat uns Frau Becker begrüßt. Frau Becker hat sich im Museum um uns gekümmert. Wir haben zunächst gemeinsam überlegt woraus Kleidung hergestellt werden kann und durften verschiedene Materialien wie Baumwolle, Schafswolle, Leder, Seide und Leinen in ihrem Ursprungszustand ansehen und anfassen. Dann haben wir den Film „Wie der Maulwurf zu seiner Hose kam“ gesehen. In dem Zeichentrick-Film hat ein Maulwurf gezeigt, wie man früher aus der Flachspflanze Leinenstoff hergestellt hat. Danach durften wir sogar mit den alten Handwerksgeräten aus getrocknetem Flachs selbst feine Flachsfasern herstellen. Hierbei haben wir diese Arbeitsschritte durchlaufen: Zuerst mussten mit dem Riffel die Samenkapseln von den Flachsstängeln abgetrennt werden. Dann wurden in der Breche die Flachsstängel durch das Knicken biegsam und geschmeidig gemacht. Danach wurden mit dem Schwingbrett die letzten holzigen Bestandteile von den Stängeln entfernt. Nun konnten die Fasern durch das Hechelbrett gezogen werden, wodurch sie in feine dünne Fäden zerteilt wurden. Zum Abschluss mussten die Fasern dann noch zu feinen Fäden versponnen werden. Die Arbeit war ganz schön anstrengend, hat aber sehr viel Spaß gemacht.

Jahrgangsübergreifender Unterricht der Klassen 1b und 2b

Am Montag, dem 7.9.2015, startete für die Patenklassen 1b und 2b das erste kleine jahrgangsübergreifende Projekt.

Nachdem die Kinder aus der 2b bereits in den ersten Schultagen in die Klasse der Tigerkinder gekommen waren, um sich ihren Patenkindern vorzustellen, besuchten nun die Kinder der 1b ihre „großen“ Paten in deren Klassenraum.

Alle gelernten Lieder trugen sie den Großen vor und freuten sich über die eifrige Unterstützung beim Singen, denn für die Kleinen war es noch gar nicht so leicht den Liedertext zu singen und gleichzeitig Bewegungen  zu machen und  zusätzlich auch noch passende Bilder zum Text hochzuhalten.

Alle zusammen waren ein toller Chor!

Später sangen dann die Kinder aus der 2b ihr neues Lied aus dem Englischunterricht und stellten ihren englischen Hund, den Merlin, vor.

Paten und Patenkinder hatten viel Spaß beim gemeinsamen Singen und freuen sich schon auf das nächste  gemeinsame Lernen.

 

 

Polizist im 1. Schuljahr

Am 24.8.2015 besuchte uns der Polizist Herr Wienecke vom Kommissariat Vorbeugung in der Grilloschule, um mit den neuen Erstklässlern das Überqueren der Straße zu üben.

Zuerst war es ganz einfach: Direkt vor unserer Schule überquerten wir die Dahlienstraße immer zu zweit. Wir schauten nach links, dann nach rechts und noch einmal nach links und wenn dann die Straße frei war, konnten wir hinüber zur anderen Seite gehen.

Weil das so gut geklappt hatte, stellte uns der Polizist eine schwierigere Aufgabe:  In der Fliederstraße mussten alle Kinder hinter einem Sichthindernis, dem geparkten blauen Wagen, die Straße überqueren. Dazu gab uns Herr Wienecke einen guten Tipp: Mit dem Giraffenhals konnten wir prima nach links, nach rechts und wieder nach links sehen und bei  freier Fahrbahn die Straße sicher überqueren. Und obwohl an dieser Straßenecke schon einige Autos fuhren, schafften alle Kinder der 1b diese Aufgabe hervorragend.

Weiter ging es in unserem Schulgebiet bis zur Hermannstraße. Hier sollte nun jedes Kind allein auf die andere Straßenseite wechseln, dort um eine große Mülltonne herum gehen und dann auch ganz allein wieder zurück zu den anderen wartenden Kindern kommen. Das war schon eine schwere Aufgabe, besonders dann, als auch noch ein dicker Bus durch die Hermannstraße fuhr.

Alle Kinder kamen sicher wieder in der Schule an, hatten eine Menge gelernt und fleißig geübt und werden auf ihrem Schulweg nun bestimmt immer an das denken, was Herr Wienecke uns beigebracht hat.

 

 

 

Einschulungsfeier am 13.08.2015

Heute begrüßten wir, die Klassen 2a, 2b und 2c die neuen Erstklässler. Wir haben auf dem Schulhof für sie Spalier gestanden. In der Aula sangen wir für die neuen Schulkinder und ihre Familien zuerst ein Begrüßungslied aus unserem JeKI Unterricht, danach den Tinto- Rap, mit dem wir die Buchstaben gelernt haben. Zuletzt haben wir noch zwei Lieder aus dem Englischunterricht gesungen und uns mit einem Tanz verabschiedet.

Das meinten unsere Kinder dazu:

Elias: Ich glaube, es ist bei den Eltern und bei den Kindern gut angekommen.

Dara: Ich habe im Publikum meine Familie gesehen, weil mein Bruder Adam heute seinen ersten Schultag hatte.

Niklas: Ich habe meine Mama im Publikum gesehen, weil sie mich auf der Bühne sehen wollte.

Mia: Ich habe meinen Kusin Tom und meine Freundin Abby gesehen, weil sie heute ihren ersten Schultag hatten.

Marlene: Ich fand es schön auf der Bühne zu stehen. Das hat Spaß gemacht.

Selin: Ich fand es schön, dass meine Mutter auch gekommen ist.

Louisa: Ich hab meine Freundin aus der Nachbarschaft gesehen. Sie geht jetzt auch hier auf die Schule.

Rene: Ich war etwas traurig, weil meine Mama nicht kommen konnte. Trotzdem hat es Spaß gemacht.

Cafeteria im Foyer
Ausstellung des Fördervereins
Auf in die Aula zur Begrüßung unserer Neuen
Die zweiten Klassen zeigen den Schulanfängern, was man nach einem Jahr Unterricht schon so alles kann
Auf dem Weg in den neuen Klassenraum
Klasse 1b
Klasse 1a
Die Eltern warten auf dem Schulhof auf ihre Kinder
Die erste Stunde im Klassenraum der 1b
Im Klassenraum der 1a
Zum Schluss ab auf den Wackelsteeg

Einschulung in der Grilloschule

Wir begrüßen unsere neuen Schulanfänger

Klasse 1 a mit Frau Greve

                     

Klasse 1b mit Frau Voges

Fotos: Hellweger Anzeiger, Herr Pähler

 

Weitere Informationen und Bilder zur Einschulung unter Schuljahr 2015/2016