Verabschiedung des 4. Jahrgangs

Das Schuljahr 2016/2017 ist beendet. Am letzten Schultag haben die 3. Klassen den 4. Jahrgang in der Aula verabschiedet. Viele Eltern waren gekommen um dabei zu sein.

Die Kinder trugen Lieder und Gedichte vor und hatten auch für ihre großen Mitschüler gebastelt.

Als die 4. Klassen dann die Aula verließen und zur Pause auf den Schulhof gehen wollten, hatten sich alle anderen Kinder in einem Spalier aufgestellt und die „Großen“ konnten da hindurchgehen.

 

Laufabzeichen 2017

Auch in diesem Jahr nahm unsere Schule wieder am Laufabzeichenwettbewerb „Lauf Wunder“ teil. Bis auf die Klasse 2b hatten alle schon ihre Läufe absolviert. Am Donnerstag gingen wir mit den Kindern in den Kurpark. Nachdem Herr Voges die erste Runde mit den Kindern gelaufen war und diese also wussten, wo es her ging, konnte es losgehen.

Recht schnell waren die ersten 15 Minuten vorbei und alle liefen noch.

Innerhalb der zweiten 15 Minuten stiegen die ersten nach und nach aus, während 13 Kinder 30 Minuten liefen.

Von diesen wollten noch sieben Kinder weiter laufen. Die ausgeschiedenen Kinder bekamen die Aufgabe die Läufer mit Wasserflaschen zu versorgen, damit sich diese erfrischen konnten. Diese Aufgabe nahmen alle sehr ernst und so konnten alle sieben Kinder tatsächlich die Stufe 3 des Laufabzeichens erreichen und waren dann eine Stunde ohne Unterbrechung gelaufen.

Am Freitag bekamen alle Kinder ihre Urkunden und wurden besonders geehrt.

Tischtennisturnier am 07.07.

Am 07.07.17 ging es auf dem Schulhof der Grilloschule so richtig rund. Anlässlich der Einweihung der neuen Tischtennisrundlaufplatte, gab es ein Rundlaufturnier des 3. und 4. Jahrgangs. Lange hatten die Kinder in den Pausen dafür trainiert.

Bei strahlendem Wetter wurden zuerst die Gruppenspiele an den wetterfesten Tischtennisplatten ausgetragen, bei denen in spannenden Spielen die Klassen 3b und 4a den ersten Platz belegten.

Danach wies Herr Voges in einer kurzen Rede auf die Tischtennistradition der Schule hin, die vor 26 Jahren mit der Einweihung der ersten vom Förderverein gespendeten Allwetterplatte und dem aus diesem Anlass erstmalig ausgetragenen Tischtennisturnier begann. Herr Schnell, der damalige Schulleiter, hat mit der Hilfe von Herrn Voges seinen Sport an der Schule heimisch gemacht. In den folgenden Jahren fanden in unregelmäßigen Abständen 5 Tischtennisturniere statt, ehe vor 16 Jahren die Schule erstmalig am landesweiten Milchcup – Rundlaufturnier teilnahm. Herr Voges konnte damals Herrn Pohle als zusätzlichen Trainer für die Mannschaften gewinnen, der dann lange Jahre die Tischtennis-AG geleitet hat. 1 Jahr später belegten die Mannschaften aus dem 3. und 4. Jahrgang den 2. Platz bei den Landesmeisterschaften in Düsseldorf und vor 10 Jahren wurde die Mädchenmannschaft aus dem 4. Jahrgang sogar Landesmeister.

Um die Tischtennistradition der Schule aufrecht zu erhalten und noch mehr Kinder zu diesem Spiel zu motivieren, schenkten die beiden Voges anlässlich der offiziellen Beendigung ihrer Dienstzeit die Tischtennisrundlaufplatte der Schule.

Nachdem Frau Schulz-Hartmann das Band durchschnitten hatte, fanden an der neuen Platte die Endspiele in den Jahrgängen statt.

Die Klasse 3b schlug die Klasse 3a und die Klasse 4a blieb Sieger über die Klasse 4b.

Anschließend überreichten Frau und Herr Voges die vom Förderverein gespendeten Preise und die Urkunden den erfolgreichen Mannschaften.

In einer kleinen anschließenden Feier, bei der auch der Chor auftrat und das Lied „Never give up“ sang unter der Begleitung seiner Chorlehrerin Lena Raue am Klavier, dankte Frau Schulz Hartmann dem Ehepaar Voges für sein Geschenk.

Wir bedanken uns herzlich bei Michael Hosemann für die tollen Bilder.

Die neue Platte wird geliefert

Heute am 04.07. wurde die neue Tischtennisplatte geliefert und wird am Freitag eingeweiht.

Die Klasse 2b durfte bei der Lieferung zusehen

Westfalen-Rätselbuch an Grilloschule überreicht

Druckfrisch liegt die vierte Auflage des Westfalen-Rätselbuchs vor, das alle 90.000 Drittklässler in Westfalen kostenlos erhalten. Der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Westfalen-Initiative, Dr. Karl-Heinrich Sümmermann hat das Rätselbuch am 12.06.17 zusammen mit Schulleiterin Ortrun Schulz-Hartmann an die dritten Klassen der Grilloschule Unna verteilt. mehr

Preis beim Rotary Club Wettbewerb

Irem aus der Klasse 3c hat beim Ideenwettbewerb des Rotary Club Unna für unsere Schule einen Preis gewonnen, der mit 500,00 Euro dotiert ist. Wir alle gratulieren Irem ganz herzlich.

Schnupperstunden 2017

Es war wieder soweit!

Rollo Rabe begrüßte unsere zukünftigen Schulkinder wieder zu unseren „Schnupperstunden“ in der Grilloschule.

Den Anfang machte unsere Schatzsuche. Bei dieser lernten die Kinder verschiedene Räumlichkeiten und die Umgebung des Schulgebäudes kennen. Wo ist denn der Schatz versteckt??

Dieses Mal war auch wieder die Waldschule bei uns zu Gast. In anschaulicher Art-und Weise konnten die Kinder die Bewohner des Waldes kennenlernen, Einblicke in die heimische Natur erhalten und etwas über die Gefährdung unserer Wälder erfahren. Mit allen Sinnen wurde zum Thema Wald gerätselt und experimentiert, z.B wie fühlt sich ein Wildschweinfell an?  Welche Vogelstimme gehört zu welchem Vogel?....

Ebenso haben wir die Kinder in unsere schöne Bücherei eingeladen. In gemütlicher Atmosphäre hieß es aufgepasst und zugehört: „Wo ist bloß das Meerschweinchen Lissi hin??? Nach der Geschichte von dem verschwundenen Meerschweinchen, hatten die Kinder die Möglichkeit  in der Bücherei zu „Stöbern“ und sich Bücher über ganz verschiedene Themen anzusehen.  Da war wirklich für jeden etwas dabei und die Kinder können sich darauf  freuen, sich bald auch einmal ein Buch für zu Hause auszuleihen, hierzu wird es dann einen richtigen Büchereiausweis geben.

Was wäre die Schule ohne Sport und Bewegung?????

Mit großem Spaß und Freude an der Bewegung mussten die Kinder einen „Bewegungsparcours“ durchlaufen. Über balancieren, klettern, sich an Seilen schwingen …. alles war dabei und die Kinder freuen sich schon bald auf ihre erste richtige Sportstunde hier in der Grilloschule als „Schulkind“!!! 

Natürlich schnuppern die „noch“ Kindergartenkinder auch in den ganz normalen Schulunterricht. Schreiben, lesen ,rechnen….. ja auch das gehört zur Schule und kann sogar richtig viel Spaß machen! 

Unsere Schnupperstunden haben uns allen viel Freude bereitet und wir hatten alle viele Spaß zusammen!

Wenn Sie auch mal „hineinschnuppern“ möchten, dann schauen Sie sich gerne ein paar Fotos von unseren Aktionen an! Bilder der Kindergartenkinder mit freundlicher Genehmigung ihrer Eltern.

In der Waldschule
In der Sporthalle

Besuch des Kinder- und Jugendrats der Stadt Unna

Hellweger Anzeiger

Am 28.05.17 habe ich gemeinsam mit Rabea aus der 3a an der Sitzung des Kinder- und Jugendrats als Vertreter der Grilloschule teilgenommen.

Wir wurden am Morgen von einem Mitarbeiter des Kinder-und Jugendbüros abgeholt und sind dann, gemeinsam mit anderen Kindern, zum Rathaus gebracht worden.

Als wir dort ankamen, musste sich jedes Kind ein Namensschild schreiben und es vor sich auf den Tisch stellen.

Dann wurden uns die Regeln für den Kinder- du Jugendrat erklärt, z.B. sollten wir immer in ein Mikrofon sprechen, wenn wir dran waren.

Später kam auch der Bürgermeister zu uns. Für ihn haben wir eine La-Ola-Welle gemacht, das war lustig! Bevor er wieder ging, hat ein Reporter noch ein Foto von dem Bürgermeister und uns Kindern geschossen.

Jetzt durften alle Vertreter-Schüler dem Bürgermeister ihre Wünsche erzählen. Diese wurden alle an einer Tafel aufgeschrieben und gesammelt. Dann gab es eine Abstimmung, welche Wünsche den Kindern besonders gut gefallen haben. Rabea und ich durften für zwei Wünsche stimmen.

Nachdem die Stimmen ausgezählt waren, haben Rabea und ich uns sehr gefreut, da einer unserer Wünsche mit den meisten Stimmen gewählt worden war. Wir haben uns Unterstützung bei einer Müllsammelaktion gewünscht. Andere Schulen wünschten sich z.B. neue Tornetze oder auch andere Spielesachen oder Spielgeräte.

Nach der Abstimmung wurden wir wieder zur Schule zurückgebracht. Dort habe ich meiner Klasse gleich erzählt, was wir im Kinder- und Jugendrat gemacht haben.

Nach einigen Tagen habe wir dann erfahren, dass wir einen Zuschuss von 500€ für unsere Schule bekommen, um unsere Schulwünsche zu erfüllen.

Es war eine tolle Erfahrung am Kinder- und Jugendrat teilzunehmen, und ich freue mich schon auf unser nächstes Treffen im Oktober. 

Elias Pfeil, Klasse 3c

 

 

 

Bundesjugendspiele 2017

Auch in diesem Jahr fanden die Bundesjugendspiele wieder mit vollem Erfolg auf dem Sportplatz der Kaserne statt.

Am 24.05.2017 starteten die Jahrgänge 2 und 3 bei guten Wetterbedingungen mit den einzelnen Disziplinen. Alle Kinder erbrachten im 50m Lauf, beim Weitsprung und beim Weitwurf tolle Leistungen. Die einzelnen Stationen wurden von Lehrern und auch von Eltern und Großeltern betreut. Anschließend begann für sie der 800m Lauf.

Währenddessen trafen die Kinder des 4. Schuljahres ein und begannen auch mit viel Ehrgeiz gute Leistungen zu erzielen. Auch danach fand für diesen Jahrgang der 800m Lauf statt.

Die höchste Punktzahl der Grilloschule in diesem Jahr mit 1060 Punkten erreichte Melissa Altemeier.

Nachdem alle Kinder ihre Leistungen erbracht hatten, durfte sie noch eine Weile auf dem angrenzenden Gelände spielen. Es war ein gelungener sportlicher Wettkampf.

Vielen Dank an dieser Stelle für die Bereitstellung des Kasernengeländes und die Hilfe seitens der Eltern, Großeltern und der Bundeswehr. Ohne sie wären die Bundesjugendspiele nicht durchführbar.

Am 08. und 09.06. wurden die Kinder, die besonders gute Leistungen erzielt hatten, in der Aula im Beisein ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler geehrt. Da die Ehrenurkunden vom Bundespräsidenten unterschrieben werden und in diesem durch den Wechsel im Amt der Druck der Urkunden noch nicht erfolgt war, gratulierten Frau Schulz Hartmann und Herr Voges den Mädchen und Jungen mit dem Hinweis, dass die Urkunden nachgereicht werden.

Die ersten fünf Platzierten im 800 m Lauf der Mädchen und Jungen in ihren Jahrgangsstufen erhielten Urkunden, durften auf das Siegerpodest steigen und sich von ihren Mitschülerinnen und Mitschülern feiern lassen.


Bilder von der Siegerehrung im 2. Jahrgang
 
 

Handballstadtmeisterschaft

Zu den Handballstadtmeisterschaften am 03.04. konnten unsere Trainer Harold Kletschka und Fabian Kuropka wieder eine schlagkräftige Mannschaft aufstellen. Nach spannenden Spielen in der Halle der Schillerschule belegte unsere Mannschaft einen guten 3. Platz.

Hier ein Bericht des Lokalkompass.

Großer Frühjahrsputz - Müllsammelaktion in Königsborn

In diesem Jahr hat unsere Schule zum ersten Mal in Kooperation mit der GWA, den Stadtwerken, dem Quartiersmanagement der Berliner Allee, der Werner von Siemens Gesamtschule und dem Kindergarten unterm Regenbogen einen großen " Frühjahrsputz" veranstaltet.

Schon die Vorbereitungen dazu waren sehr aufregend: 

·         Außerordentlich hilfsbereite ortskundige Eltern aus der 3c nahmen sich in den Abendstunden Zeit, um mit Frau Ehrich gemeinsam Sammelgebiete einzuteilen und halfen bei der Vorbereitung der  farbigen Übersichtskarten.

·         Unsere  Schulsozialarbeiterin, Frau Kazmir, backte unermüdlich eine ganze Woche lang zu Hause leckere Waffelplätzchen und verpackte sie in 250  kleine Tüten.  

·         Die Kinder der Naturfreunde AG verzichteten einen Tag auf die Arbeit im Garten, um in 2 Stunden 250 Luftballons aufzupusten.  

·         In manchen Klassen nahmen sich Eltern sogar an diesem Wochentag frei, um ihre Kinder bei der Müllsammelaktion zu unterstützen. 

·         Herr Balaguer und Herr Sakowski  brachten  von den Stadtwerken Handschuhe, Greifer, und Warnwesten mit und sammelten diese nach der Aktion wieder ein, um sie sortiert zurückzugeben. Sie ließen Flyer drucken und informierten die Presse um auf die Aktion hinzuweisen. Außerdem kümmerten sie sich um die Bereitstellung der Müllcontainer.

·         Die Kinder der Klasse  3c  verteilten an alle teilnehmenden Klassen  die von der GWA zur Verfügung gestellten Handschuhe, Greifer, Mülltüten, Warnwesten und zusätzlich Eimer zum Sammeln von Glas.

Mit großem Engagement und bei herrlichem Sonnenschein haben wir klassenweise und mit Unterstützung durch Schüler und Schülerinnen der Werner von Siemens Gesamtschule auf verschiedenen Routen Müll gesammelt.

Was da alles gefunden wurde!

Unter anderem:  Radkappen, Stühle, Taschen, einzelne Schuhe, Unterhosen...und 57 Plastiktüten mit Hundekot-  bloß gut, dass wir Handschuhe anhatten und Greifer zum Sammeln. Beim Sammeln waren sich die Kinder einig, dass sie nicht verstehen können, warum jemand seinen Müll einfach so in die Büsche wirft. Viele Leute die wir trafen, haben uns gesagt, dass sie gut finden was wir tun. Zurück auf dem Schulgelände bekam jedes Kind als Belohnung eine Tüte mit Waffelplätzchen und einen schönen Luftballon geschenkt.

Leider stellte sich da heraus, dass einige Kinder ihren eigenen Müll dann doch einfach auf dem Schulhof  liegen ließen, anstatt die Mülleimer zu benutzen. Anscheinend müssen in der Beziehung auch bei uns an der Schule einige Kinder noch dringend dazulernen.

Hier noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle, die dafür gesorgt haben, dass diese Aktion möglich war! 

 
 
 

Tag der offenen Tür

Am 25.03.17 begrüßte unsere Schulleiterin viele Eltern und Kindergartenkinder in der Aula. Die Kinder der 1. Klassen zeigten einen Tanz und sangen ein Berüßungslied, das sie im Jekits-Unterricht gelernt hatten. Auch das Ensemble unter der Leitung von Frau Böker-Kaminski spielte Meloddien aus "James Bond" und "Fluch der Karibik".

Danach präsentierte die Kunstprojektgruppe von Frau Schulz Hartmann ihre Ergebnisse aus dem Projekt "Selbstporträt".

Anschließend spielte die Gruppe von Frau Raue die Ergebnisse ihres Musikprojektes "Anders als du" und "Never give up" vor.

Im Anschluss daran waren ab 10.00 Uhr alle Klassentüren für Besucherinnne und Besucher geöffnet.

Im ersten Jahrgang konnten die Kindergartenkinder gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern rechnen und schreiben und die Ergebnisse der Projektarbeit "Elmar" konnten in Augenschein genommen werden.

In der 2b arbeiteten die Kinder an den Laptops zu ihrem Projekt "Das kleine ich bin ich".

Im 3. und 4. Jahrgang wurden die Ergebnisse der Projektgruppen aus den letzten 14 Tagen Projektarbeit präsentiert. Zudem führten Kinder aus der Klasse 4 Besucher durch die Schule.

In der Sporthalle konnten die Kinder auf einem Geräteparcour die verschiedenen Geräte erkunden.

Kleine Besucherinnen und Besucher erhielten im Foyer, in dem siich die Eltern mit Kaffee und Kuchen versorgen konnten, einen Laufkarte, auf der 8 Stationen aufgezeichet waren. Hatten sie 5 Stationen durchlaufen, konnten sie sich kleine Preise abholen.

Im Schulgrten konnten die Kinder verschiedene Kräuter probieren und Ableger einpflanzen.

 

Unser Projekt Schülerzeitung

Das Deckblatt unserer Zeitung findest du Download PDF-Dokument hier (286 KB).

Unser Projekt Lapbooks

Projektbeschreibung und Bilder findest du Download PDF-Dokument hier (278 KB).

Unser Projekt Tonmodelle

Ich bin ich- "So sehe ich mich selbst"

In diesem Projekt haben Kinder aus dem 3. und 4. Schuljahr ein Porträt von sich selbst aus Ton modelliert. Dabei haben sie gelernt, wie man mit dem Material Ton umgehen kann. Sie haben sich selbst genau im Spiegel und auf Porträtfotos angesehen und versucht, die beobachteten Einzelheiten im Ton abzubilden. Zusätzlich haben sie geübt, allgemeine Regeln, die für die Proportionen von Köpfen gelten, anzuwenden. Dabei sind sehr schöne Plastiken entstanden, auf die die Kinder zu Recht stolz sind. Zuletzt hat  jedes Kind aufgeschrieben, was es beim Modellieren gelernt hat und was ihm bei seinem Porträt besonders wichtig war. Dazu gehörte meist auch in welcher Reihenfolge gearbeitet wurde. Bei diesen Beschreibungen war es dann auch wichtig zu wissen, wie die einzelnen Teile am Kopf heißen.  

Ausschnitte aus den Kindertexten:

" Als erstes habe ich meine Hände eingecremt und die Luft aus dem Ton herausgeschlagen. Das war leicht. Dann habe ich die grobe Kopfform herausgedrückt. Dabei musste ich auch auf den Hinterkopf achten. Das war schwierig. Am schwierigsten war das Schlickern. Das geht so..."

 "…Ich habe mein Porträt immer wieder von allen Seiten angesehen. Das ist anders, als wenn man ein Bild malt…. "

 

"…Mir hat gefallen, dass ich mein Gesicht machen konnte. Es hat Spaß gemacht. Ich hoffe, dass ich das noch einmal machen kann…."

 "…Ich habe Manga- Augen geformt, weil ich sie schön finde…."

Unser Musikprojekt

Musik-Projekt zum Thema Ich bin ich

Viele Kinder der dritten und vierten Klassen haben sich dazu entschieden, am Musik Projekt teilzunehmen. Gemeinsam wurden die Musikstücke Anders als du und Never give up von Sia einstudiert. Die Kinder haben dabei nicht nur gesungen; es kamen auch viele unterschiedliche Instrumente zum Einsatz, zum Beispiel Trommeln, Klanghölzer, Xylophone, Triangeln, eine E-Gitarre und ein Klavier.
Bei der Vorbereitung des Liedes Anders als du war die Kreativität der Kinder gefragt: Sie schrieben selbstständig eigene Strophen und dachten sich zusätzlich eine passende Choreographie aus. Sie waren mit viel Begeisterung und Kreativität dabei! Die letzte Strophe des Liedes wurde gemeinsam gesungen; die Kinder stellten sich hierbei alle vorne an die Bühne: Hierbei wurde besonders betont, dass jeder mit seiner eigenen Persönlichkeit eine Bereicherung für die Grilloschule ist!
Die Auswahl des Liedes Never give up stieß bei den Kindern ganz besonders auf Begeisterung, weil sie es schon vorher kannten und sehr mochten. Sie schafften es innerhalb kurzer Zeit, einen nicht ganz einfachen englischen Text auswendig zu lernen und zu singen! Im Lied geht es darum, nicht aufzugeben, auch wenn es manchmal gar unmöglich erscheint. Dies ist eine wichtige Message: Auch im Leben der Kinder gibt es immer mal Schwierigkeiten, die zu meistern sind. Da ist es nicht immer leicht, nicht aufzugeben. Drei Kinder erklärten sich bereit, zu trommeln: Sie imitierten den Rhythmus der Trommeln aus dem Lied hervorragend, was eine sehr komplexe Aufgabe darstellte! Dies verdanke ich der unglaublichen Motivation der Kinder. Auch die Mädchen, die die Xylophone spielten, mussten ihren Einsatz genau kennen, sodass es zum Lied passte.
Besonderer Dank gilt Peter Raue, der das Stück auf seiner E-Gitarre begleitete. Dies verlieh dem Stück ein ganz besonderes Flair. Die Kinder waren von seiner Begleitung begeistert! Zusätzlich begleitete unsere Projektleiterin Lena Raue die Kinder auf dem Klavier.
Es war eine sehr gelungene Aufführung, die die Kinder mit Herz und Seele auf die Bühne gebracht haben!


Unser Projekt: Ich bin Ich und trotzdem nicht allein

  Bilderbuch : Fisch ist Fisch von L. Lionni

Die Lebensumstände beim Fisch und Frosch ändern sich und sie bleiben trotzdem Freunde.

Zunächst gab es Sachinformationen (Lebensraum, -umstände, Ernährung und Entwicklung) über Fische und Frösche/Kröten. Dann wurde gemeinsam der Anfang vom Buch „Fisch ist Fisch“ gelesen. Um das Buch besser zu verstehen unternahmen wir eine Wanderung zum Teich am Waldrand (wo spielt die Geschichte spielt). Wir konnten Frösche und Kröten bei ihrer Wanderung sehen und Fische im Wasser beobachten. Am Teich machten wir dann ein Picknick bevor wir uns wieder auf den Rückweg machten. (Fotos dazu).

In den nächsten Tagen wurde das Buch noch einige Male gelesen. Folgende Aussagen wurden diskutiert und auf unser Leben hier in Königsborn bezogen:

Die Welt ist bunt, alle Lebewesen sind bzw. entwickeln sich verscheiden. Trotzdem sollte man Wege finden sich nicht aus den Augen zu verlieren.

Es ist gut so wie du bist.

Das Anderssein nicht bewerten (in gut oder schlecht), sondern es akzeptieren         (als Bereicherung sehen).

Wie sieht der Fisch unsere Welt (Gestaltung Fensterbilder aus Tonpapier). Der Frosch erzählte dem Fisch von seiner „neuen“ Welt, die der Fisch nicht kennt. Er stellte sich diese in Fischformen vor. Wir stellten nun unsere Welt in Fischformen da

 

Seit dem 13.03.17 läuft unser Projekt "Ich bin ich"

Am Montag, dem 06.03., konnten sich die Kinder mit den Themen der einzelnen Gruppen vertraut machen und die für sie interessanten auswählen. Dann teilten sie ihren Klassenlehrerinnen ihre Wahl mit. In den nächsten Tagen werden dann die Kinder von Projektleiterinnen in die entsprechenden Gruppen eingeteilt. In den nächsten zwei Wochen werden sie klassen- und jahrgangsübergreifend daran arbeiten.

Hier sind Bilder vom Montag.

Klasse 2000

Am 06. und 08. März besuchte unsere Gesundheitsförderin, Frau Schön, vom Projekt Klasse 2000 wieder in die 2. Klassen.

In den beiden Stunden lernten wir mit der Figur Klaro wie wichtig es ist, sich entspannen zu können, nachdem man sich so richtig angestrengt hat. Und so richtig angestrengt haben wir unsere Arme gleich zu Beginn der Stunde in einem Experiment. Es ist nämlich gar nicht so leicht einen Gegenstand mit ausgestreckten Armen weit vor dem Körper zu halten. Mit Klaros Wohlfühlwaage sahen wir, wie wichtig die Entspannung ist.

Weil wir alle nach unserem Experiment gut eine Entspannung gebrauchen konnten, bekamen wir die Klaro Kugel, zu der uns gleich eine Menge Entspannungsideen kamen. Am schönsten, da waren sich alle Kinder einig, war die Massage mit der Entspannungsmusik.

 
 

Lesung mit Michael Sacher und Thomas Quast

Am 08.03.17 hatte die Grilloschule Besuch. Der Förderverein hatte zu einer Lesung geladen. Herr Sacher und Herr Quast waren gekommen spielten Gitarre, trommelten und lasen aus verschiedenen Bücher vor. Begrüßt wurden alle mit dem Lied „Hallo jetzt sind wir da“. Die Kinder sangen begeistert mit. Danach wurde das Gedicht „Lalula“ von Christian Morgenstern vorgestellt. Es wurde vorgesungen und die Kinder sangen nach. Dann ging es zum „Wilden Uff“ von M. Petrowitz. Herr Quast las den Anfang der lustigen Erlebnisgeschichte vor. Das Bilderbuch „Am Schneesee“ von A. Fuhrmann wurde danach vorgestellt. Es handelt von vielen Dingen mit einer „e“-Häufung und der Schneeseekleerehfee. Weiter ging es mit „Hilo, der Junge der auf die Erde krachte“ von J. Winich. Ein Comicbuch mit wenig Text. Zwischen den Buchvorstellungen gab es Lieder zum Mitsingen und Mitmachen wie „Wo ist meine Spinne?“. Das Lied vom Pausenbrot und „Alle meine Entchen“ im heavy-metal-Stil gesungen. Am Ende wurde noch das Lied von der Schule getanzt und gesungen. Alle hatten viel Spaß und hörten gespannt zu. Es war eine tolle Aktion. Alle Bücher konnten  in einer Ausstellung angesehen und bestellt werden.

Unterricht in der Waldschule

Am 17.02.2017 sind wir ein zweites Mal in der Waldausstellung gewesen. Wir haben mit dem Förster über verschiedene Tierfamilien im Wald geredet. Einige Kinder haben diese Tiere nachgespielt. Zuerst waren wir die Hirschfamilie: die Hirschkuh, der Hirsch und die Hirschkälber. Hirsche gehören zum sogenannten Rotwild. Dann kam die Rehfamilie an die Reihe: der Rehbock, die Ricke und die Rehkitze. Sie gehören zum Rehwild. Zuletzt ging es um die Wildschweine: der Keiler, die Bache und die Frischlinge. Wildschweine gehören zum Schwarzwild, weil ihr Fell ziemlich dunkel ist. Fast alle Kinder sollten ein Elterntier oder ein Kindertier spielen. Einige bekamen ein Fell oder ein Geweih. Es war sehr lustig. Danach haben wir noch einen kurzen Film über Hirsche in der Senne gesehen.  Zum Schluss konnten wir in der ganzen Gruppe noch ein Spiel spielen. Jeder sollte einen Tiernamen in einer anderen Sprache, die er kennt, sagen, egal, ob es ein Wald-, Haus- oder Wildtier war. Das war interessant und hat Spaß gemacht.

Klasse 4a

 

 

 

Besuch der Klasse 2b

Auch wir waren zweimal in der Waldschule. Beim ersten Mal hat uns Herr Hardes viel über den Borkenkäfer erzählt und erklärt wie ein Borkenkäferbefall dem Wald schaden kann. Das wurde am Borkenkäferspiel ganz besonders deutlich.

Beim zweiten Besuch hat er uns auch wie oben von der 4a berichtet die Tierfamilien des Waldes nahe gebracht. Das war aber noch nicht alles.

Herr Hardes hat uns auch Fragen nach dem größten Land-, Meeres- und dem größten Lebewesen der Welt überhaupt gestellt. Das größte Landlebewesen ist ein Mammutbaum in den USA, der 115 Meter hoch gewachsen ist. Das größte Meereslebewesen ist der Blauwal, der bis zu 35 Meter lang wird. Das größte Lebewesen der Welt kannte keiner von uns bisher. Es handelt sich um einen Pilz, dessen Myzel sich über die Fläche von 1200 Fußballfeldern erstreckt.

Zum Schluss fragte der Förster in einem Spiel noch einmal die Tierfamilien ab. Dann bedankten sich die Kinder bei Herrn Hardes für diesen tollen Unterricht.

 

Auch der Hellweger Anzeiger hat über die Ausstellung und den Unterricht in der Waldschule berichtet. Download PDF-Dokument Hier ist der Artikel (1.3 MB).

 
 

Familien - Zeit

in der Sporthalle der Grilloschule geht es wieder rund

Sonntag, 22.01.2017,   14:00 Uhr – 16:00 Uhr

Sonntag, 26.02.2017,   14:00 Uhr – 16:00 Uhr

Sonntag, 19.03.2017,   14:00 Uhr – 16:00 Uhr

 

Ein offenes Bewegungsangebot für Familien mit Kindern im Vorschul- und Grundschulalter

·       Für Eltern oder Großeltern mit Kindern und Enkelkindern.

Die Betreuung und Beaufsichtigung ist durch die Eltern / Großeltern zu sichern. Wir sorgen ausschließlich für die Bereitstellung eines entsprechenden Angebotes. Die Teilnahme eines Kindes ist nur möglich, wenn es von mindestens einem (Groß-)Elternteil begleitet wird.

·       Keine Anmeldung und kostenfrei

·       Sport und Spiel auf einem Abenteuerspielplatz in der Halle

Schwingen mit Seilen, kleine und große Bewegungsbaustellen, Balanciermöglichkeiten, Fahren mit Rollbrettern und auch Angebote für die ganz  „ Kleinen“ wie z.B. Kriechtunnel, Möglichkeiten zum Wippen, Ballbecken ….die Freude an der Bewegung wird durch zahlreiche Möglichkeiten unterstützt.

Für eine kleine „ Stärkung“ wird ebenfalls an den jeweiligen „Sport am Sonntag-Tagen“ gesorgt. Es werden Getränke wie z. B: Kaffee und Wasser angeboten, abwechselnd werden Waffeln gebacken, Würstchen gegrillt….

 Bitte Turnzeug / saubere Turnschuhe mitbringen, da die Halle nicht mit Straßenschuhen betreten werden darf.

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.

 

Veranstaltungsort:    Sporthalle Grilloschule, Dahlienstraße 6, 59425 Unna

Veranstalter:              SPI Unna e.V.


 Bilder vom 07.02.16

Fotos vom 22.01.2017
 

Milchcup 2017

Am 20.01.2017 ging es in der Turnhalle der Grilloschule richtig rund. 4 Teams aus dem dritten und 5 Mannschaften aus dem 4. Jahrgang ermittelten im Tischtennis-Rundlauf-Turnier ihre Schulsieger. Dabei haben die Schülerinnen und Schüler mit viel Spaß und Engagement diese erste Hürde des Milchcupwettbewerbs genommen.

Angefeuert von ihren Klassenkameradinnen und Mitschülern besiegte in spannenden Spielen das Team der Klasse 3a bestehend aus Tobias Huck, Noah Griesdorn, Jost Sander, Yusuf Sancak und Dominik Gödde ihre Gegner aus den anderen dritten Klassen. Damit hat sich die Mannschaft für den nächsten Wettkampf auf Bezirksebene qualifiziert.

Im 4. Jahrgang gelang es der Mannschaft der Klasse 4c mit Lukas Metzger, Oskar Posniak, Dwyane Just, Nico Leermann und Ronaldo Ziegler ihre Gegner aus den anderen 4. Klassen zu besiegen. Auch sie sind für das Bezirksturnier qualifiziert.

Herzlichen Glückwunsch!   

 
 
 

Kunstunterricht in der Klasse 4b

 
 

Im Kunstunterricht der 4b wurde die 3-Meter-Probe zu einem großen Spaß.

Die Geschichte von der verwöhnten Prinzessin, die gern ein neu tapeziertes Zimmer haben wollte, und von ihrem sparsamen Vater, der nur ein viel zu kleines Stück Tapete gekauft hat, führte zu tollen Ergebnissen im Kunstunterricht.

Der König beschäftigte viele Künstler, die die Wände im Stil des Tapetenstückchens weitermalen sollten, ohne dass jemand den Unterschied erkennen kann, wenn er drei Meter Abstand von der bemalten Wand hat.

Die Kinder der 4b haben es den Künstlern nachgemacht und aus kleinen Papierstückchen, die aus Geschenkpapier geschnitten wurden, ganze Tapeten gemalt. Die Ergebnisse können hier und in der Schule bestaunt werden.

Leseparcours „Ronja Räubertochter“ in der Sporthalle

Am 13. und 14.12.2016 fand in der Sporthalle der Grilloschule ein Leseparcours statt.

Die Sportlehrerinnen und Frau Schulz, die als Lehrerin die Schüler-Bücherei betreut, bauten einen Leseparcour zu dem Buch „Ronja Räubertochter“ von Astrid Lindgren auf. Die Schülerinnen und Schüler nahmen je eine Unterrichtstunde während des regulären Sportunterrichts am Leseparcours teil.

An verschiedenen Stationen erfuhren sie auf Lesestationskarten vom erlebnisreichen Leben der Ronja Räubertochter im Wald und konnten an den Stationen ihren eigenen Mut beweisen. In spielerischer Form lernten sie den „Höllenschlund“, „Die Ski-Fahrt durch den Mattis-Wald“, „Die Rettung im Nebel“, „Einen geheimen Tunnel bauen“, „Wildpferde einfangen“, die “Rettung vor dem Glupa-Fall“ und den „Zweikampf der Räuber-Hauptmänner“ kennen. Die Kinder waren mit großem Eifer bei der Sache.

Im anschließenden Deutschunterricht wurden die einzelnen Lesekarten zu Bildern in die richtige Reihenfolge sortiert, aufgeklebt und als Geschichte nochmals gelesen.

Einführungsgespräch
Abschlussgespräch
In der Klasse werden die Teile der Geschichte in die richtige Reihenfolge gebracht
 
 
 

Grilloschule auf dem Weihnachtsmarkt in Unna

Am 02.12.16 nahm unsere Schule an den Aktivitäten des Weihnachtsmarktes in Unna teil.

Frau Kazmir und Frau Hoffmann präsentierten und verkauften in der Schule und auch zu Hause hergestellte Dinge vor dem Zelt auf dem Kirchplatz der evangelischen Kirchengemeinde.

Die Schülerinnen und Schüler Klasse 3c mit ihrer Lehrerin Ines Ehrich trugen ihr Weihnachtsstück vor und sangen Weihnachtslieder. Besonders der "Engelsrap" kam gut bei den Zuschauern an.

 
 
 

Der Nikolaus besuchte die Grilloschule

Da die Weihnachtsaktion, der Plätzchenverkauf in den Pausen, erfolgreich verlief, brachte der Nikolaus unterstützt von Frau Hoffmann den Kindern in allen Klassen am Nikolaustag einen Schokoladennikolaus. Die einen ließen sich diesen sofort schmecken, die anderen nahmen ihn gern mit nach Hause.

Das Bild zeigt den Besuich des Nikolauses in der Klasse 2b.

Fitnestest im Sportunterricht

Im Rahmen des Landesprojektes „KommSport“, an dem die Grilloschule als eine von zwei Unnaer Grundschulen in diesem Jahr zum 2. Mal teilnahm, wurden die Kinder der 2. Klassen am 28.11. im Sportunterricht von einem Expertenteam auf ihren motorischen Leistungsstand hin getestet.

Dabei wurden sie in Kleingruppen eingeteilt und mussten nach einem Rundenlauf als allgemeiner Erwärmung der Muskulatur folgende Übungsstationen in einem bestimmten Zeitrahmen durchlaufen:

Station 1:   20-Meter-Sprint

Station 2:   Standweitsprung

Station 3:   Sit-ups in 40 sec

Station 4:   Liegestütz in 40 sec

Station 5:   Seitliches Hin- und Herspringen in 15 sec

Station 6:   Balancieren vorwärts und rückwärts auf einem Balken

Station 7:   Wiegen, Messen und Rumpfbeugen

Die einzelnen Übungen wurden nur dann gewertet, wenn sie nach ganz bestimmten Kriterien, die den Kindern vorher erklärt worden waren, ausgeführt wurden.

Zum Abschluss sollten sie in 6 min so viele Runden wie möglich laufen. Dabei war die Runde 52 Meter lang. Einige Kinder liefen sogar 18 Runden, somit betrug ihre Strecke in 6 Minuten 936 Meter. Eine tolle Leistung!

Die Ergebnisse trugen die Tester in Blätter ein, die zur Auswertung an die Universität Duisburg geschickt wurden.

Das Ziel der Aktion ist, den Eltern anhand der Ergebnisse Empfehlungen für Sporttalente oder für zusätzliche Bewegungsangebote zu geben und die Kinder somit optimal individuell zu fördern. Zudem sollen die schulischen Unterstützungsangebote auf der Grundlage dieser wissenschaftlichen Erkenntnisse weiterentwickelt werden.

Die Kinder jedenfalls haben ihr Bestes gegeben und hatten bei den Übungen viel Spaß.

Hier einige Bilder von den Übungen der Klasse 2b:

 

Sankt Martin

Der 11. November ist der Tag des heiligen Martin. Im ersten Schuljahr haben wir uns mit Martins Leben und Wirken beschäftigt. Wir haben gesungen, gelesen, gemalt und gebastelt. Zum Abschluss haben wir uns eine Riesenbrezel geteilt. Sie hat allen Kindern gut geschmeckt.

 

Arbeiten und Grillen im Schulgarten

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen! Unter diesem Motto stand wieder einmal die Gartenaktion in diesem Herbst in der Grilloschule.

Zunächst halfen viele fleißige Eltern, Lehrer und die Kinder der Naturfreunde AG den Garten auf den Winter vorzubereiten. Danach wurde gegrillt: Würstchen und die selbst geernteten Kartoffeln! Zum Nachtisch gab es Kuchen und Muffins.

Alle waren sich einig: Wir haben viel geschafft und das hat Spaß gemacht!

Die nächste Aktion dieser Art findet im Frühjahr statt. Besucher sind herzlich willkommen.

Klassenfahrt des 4. Jahrgangs nach Brilon

 

Vom 28. bis 30. September 2016 waren die vierten Schuljahre zu Gast in der Jugendherberge in Brilon. Wir hatten gutes Wetter und konnten viel draußen machen.

Jede Klasse hatte aber auch ihren eigenen Aufenthaltsraum für die Mahlzeiten und für gemeinsame Aktivitäten.

Wir erkundeten den Waldfeenpfad, nahmen an einer Waldexkursion teil, machten als Klimaforscher interessante Versuche und hatten immer wieder Zeit auf den Zimmern, im Aufenthaltsraum oder auf dem großen Außengelände zu spielen. Als Klimaforscher waren wir mit dem Spaceshuttle unterwegs und erforschten unter anderem, ob der Wasserspiegel steigt, wenn das Eis am Nordpol schmilzt.

Am letzten Abend gingen wir noch auf Nachtwanderung rund um die „Hohe Anna.“

Auf der Rückfahrt machten wir noch einen Stopp in der Dechenhöhle. Wir hatten alle viel Spaß!

Zoobesuch der Klasse 2b

Am 29.9.2016 war es endlich soweit!

Die Tigerkinder aus der 2b machten ihren Ausflug in den Zoo nach Dortmund. In der S-Bahn gab es schon die ersten Zootiere: Kekse zum Raten.

Nachdem Schnüffel, der Ameisenbär, allen Kindern die Parkregeln erklärt hatte, ging es los. Die großen Kamele waren wirklich beeindruckend, aber sie stanken auch tüchtig. Die Spannweite des Andenkondors mussten wir unbedingt testen, schließlich hatte der im Sturzflug unseren armen Tom gewaltig erschreckt. Wir legten uns ins Riesenei, testeten eine ganz besondere Spendenbox und spielten ein wenig, bevor wir die tolle Show der Seelöwen anschauen konnten. Dann besuchten wir ganz besondere Vögel, die Humboldtpinguine.An fast allen Gehegen gab es Tafeln, auf denen uns Emma die Tiere erklärte. Wie gut, dass wir schon so prima lesen können! So konnten wir noch eine Menge lernen. Besonders imponierten uns die riesigen Giraffen, darum umlagerten wir auch das interessante „Schätz mich mal“ Spiel. Und dann kamen wir zu den niedlichen Erdmännchen. Welche gefallen euch denn nun besser, die vor oder hinter der Glasscheibe? Nachdem wir im Vorbeigehen auch noch die Affen beim Klettern bewundert hatten, ging es endlich auf den Spielplatz. Mit einem Eis machte das natürlich noch mehr Spaß!

Auf der Rückfahrt waren wir auch nur etwas müde, für ein paar Späße reichte die Energie noch immer. Zum Schluss waren sich alle einig:

So könnte Schule jeden Tag sein!!!

Polizist im 1. Schuljahr

" Wie überquere ich sicher die Straße?" - das war Thema im Verkehrsunterricht der ersten Klassen. Unser Polizist, Herr Wienecke, kam in die Klassen und übte dort erst einmal mit den Kindern:" Am Bordstein ist HALT! Wir gucken nach links, nach rechts und wieder nach links und wenn kein Auto kommt gehen wir auf geradem Weg über die Straße."

Nach der Einweisung ging es dann auf zur praktischen Übung. Alle Straßen in der Nähe der Schule wurden mehrmals mit einem Partner oder auch allein überquert. Natürlich behielt Herr Wienecke die Kinder dabei immer im Auge. Alle Kinder zeigten, dass sie vorbildlich die Straße überqueren können.

Einschulung in der Grilloschule

Wir begrüßen unsere neuen Schulanfänger!

Klasse 1a mit Frau Schmidt

 

Klasse 1b mit Frau Schroer

Fotos: Hellweger Anzeiger, Herr Hennes

Einschulung 2016

Einschulungsfeier

Am 25.08.16 begrüßten die Schulleiterin Frau Schulz-Hartmann und die Klassen 2a und 2b die neuen Erstklässler. Die Bärenkinder aus der 2a haben in der Aula für die neuen Schulkinder und ihre Familien zuerst ein Lied zum Empfang und das Lied von allen Kindern, die Lesen lernen, gesungen. Danach kamen die Tigerkinder aus der Klasse 2b mit ihrem Begrüßungsgedicht. Den Abschluss der Kinderdarbietungen bildete der Tüchertanz aus dem Jekits – Unterricht den Frau Böker-Kaminski am Klavier begleitete.

Im Anschluss an die Einschulungsfeier schickte Frau Schulz-Hartmannn die neuen Schulkinder mit ihren Lehrerinnen für eine Schulstunde in ihre neuen Klassen. Viele konnten sogar schon ihren Namen an der Tafel wiedererkennen und zeigen.

Während die Kinder in den Klassen waren, bewirtete der Förderverein die Eltern und Angehörigen mit Kaffee und Gebäck. Der Verein zeigte in einer kleinen Ausstellung, welche Dinge er für die Schule angeschafft hatte. Die Vorsitzende Frau Hoffard informierte interessierte Eltern.

Um 11.30 Uhr war der erste Schultag für die „I-Männchen“ beendet.