Berichte aus der Projektwoche

Die Gruppe "Peter und der Wolf" berichtet Download PDF-Dokument hier (286 KB)von ihrem Projekt.

In der  Projektgruppe „Leben unterm Blätterdach“ haben wir  vieles über  Tiere und Bäume gelernt. Nun  möchte ich euch eines dieser Tiere vorstellen.

Das Eichhörnchen

Das Eichhörnchen ist ein äußerst beliebtes Tier und ein Helfer für den Wald. Es hält keinen Winterschlaf, sondern Winterruhe. Das bedeutet, dass es nicht bis zum Frühjahr schläft, sondern immer aufwacht, wenn es Hunger hat. Aber da es seine Vorräte vor dem Winter vergräbt, findet das Eichhörnchen seine Vorräte manchmal nicht wieder und aus den Eicheln und Haselnüssen sprießen supertolle und nützliche Tiere.

In dieser Woche haben wir uns außerdem mit dem Maulwurf und anderen Gartentieren beschäftigt, wie zum Beispiel der Schnecke und dem Igel. Es war toll, so viel über Tiere zu lernen.

Am Tag der offenen Tür zeigten wir, was wir während der Projektwoche gelernt hatten. Unsere gebastelten Plüschraben und erstellten Hefte zu den Tieren und Pflanzen fanden alle Gäste toll und interessant.

Niklas, Klasse 4c

 

Das Projekt „Pferde und Ponys“ war in  der Projektwoche ein riesen Erfolg. Am ersten Tag haben wir vieles über das Thema kennen gelernt und dazu auch Mappen bekommen und darin gearbeitet. Zum Schluss des Tages schauten wir einen Pferdedokumentationsfilm. 

Am zweiten Tag haben wir gemalt und  in der Sporthalle einen Parcours aufgebaut. Wir probierten dort die verschiedenen Gangarten der Pferde aus und sind gesprungen.

Der nächste Tag war der beste Tag in der Woche. Wir sind zum Reiterhof Ponywiese gelaufen. Der befand sich am Hallohweg. Dort haben wir noch etwas mehr über Pferde und Ponys erfahren. Tanja, die Pferde- und Pony-Besitzerin, hat uns das Pony Foxy hergeführt und uns darüber auch etwas erklärt. Am Ende durften wir Foxy streicheln. Es gab aber noch andere Tiere auf dem Hof, z.B. den Hund Raju, der Tanja gehört. Zum Schluss des Tages aßen wir auf dem Reiterhof in einem Wohnwagen unser Frühstück. Hinterher fütterten wir die Hühner und spielten mit Raju.

Am vierten Tag spielten wir Pferdespiele und lasen Pferdebücher. Hinterher malten wir mit Öl-Pastelkreide Pferde- und Pony- Bilder. Dann schauten wir einen Film, der hieß „Wo ist Winkys Pferd?“.

Am letzten Tag machten wir unsere Mappen und unsere Bilder zu Ende. Die Projektwoche „Pferde und Ponys“ hat allen sehr viel Spaß gemacht!

Alina, Klasse 4a

Bilder zu den Projektgruppen siehe Tag der offenen Tür.

Tag der offenen Tür

Die Projektwoche

Unsere Projektwoche findet vom 12.03. – 16.03.2018 täglich von 8-11:30 Uhr  statt.  Sie steht unter dem Motto „Tierisch was los!“, weil die Kinder sich dieses Thema aus den Themen „Kinder aus aller Welt“, „Tierisch was los“ und „Zauber und Magie“ ausgesucht haben. Es gibt verschiedene Kategorien in dem Themenbereich „Tierisch was los“ und die heißen:

Leben unterm Blätterdach,

Zoo,

Film bzw. Tiermusik,

Pferde und Ponys

The Frog Family.

Der Schwimm und Eislaufunterricht findet zwar nicht statt, aber dafür eine coole Woche.

Sicherlich wird die Projektwoche allen Kindern riesen großen Spaß machen.

Alina, Klasse 4a

Jekitskonzert 2018

Unser Jekits - Konzert fand in diesem Schuljahr am 23.2.18 um 16 Uhr in der Aula statt. Eingeladen waren vor allem die Eltern und Geschwister der Erstklässler. Zuerst haben die Erstklässler „Tumba Tumba“ getanzt, den sie im Unterricht mit Sabine Böcker-Kaminski geübt haben. Die Ensemble-Kinder haben dazu gespielt. Als zweites haben wir Musiker zweimal „Jazzamatazz“ gespielt. Den ersten Durchgang haben die Zweitklässler gespielt, den zweiten Durchgang haben dann die Zweit- und Viertklässler zusammen gespielt. Das dritte Lied haben dann nur die Viertklässler gespielt. Das hieß „The Magnificent Seven“ und ist ein Musikstück aus dem Kinofilm „Die glorreichen Sieben“. Es folgten noch „Pippi Langstrumpf“ und „Welches Instrument möchte ich mal spielen?“. Auch Uli Bär, der Jekits-Projektleiter der Jugendkunstschule, war mit seiner Mandoline und seiner Gitarre dabei.

Doch warum fand das Jekits - Konzert eigentlich statt? Das Jekits - Konzert fand statt, weil die Kinder aus den ersten Schuljahren sich nun bald überlegen müssen, ob sie im nächsten Schuljahr gerne ein Instrument lernen wollen. In dem Konzert konnten sie noch einmal alle Instrumente hören. Die Erstklässler haben den Kindern oben auf der Bühne auch wirklich gut zugehört und sich ( vielleicht ) schon an diesem Tag entschieden.

Für uns Viertklässler war es eines der letzten Konzerte vor dem Schulwechsel im Sommer. Das Konzert war ein Riesenerfolg und es war uns allen eine große Freude dabei zu sein.

VIELEN DANK.

Alina, Kl. 4a

Karneval in Unna (macht Spaß)

An Weiberfastnacht (9.2.2018) sind alle Dritt- und Viertklässler der Grilloschule und der anderen Grundschulen (von mir als supertoll empfunden) zum Karnevalsumzug in die Innenstadt gegangen. Vom Platz der Kulturen ging es durch die Stadt bis zum Rathaus.

Bei diesem Umzug fuhr vorne ein Wagen mit einer Burg als Anhänger. Auf dem Wagen standen der Prinz Karneval und seine Prinzessin mit ihrem Gefolge und Hofstaat.

Am Straßenrand standen viele Leute, die mit Bonbons warfen, und es wurde sehr schwer ein paar Bonbons zu ergattern. Am Ende hatte die Schule sooo, eine große Ausbeute, dass es locker für ein halbes Jahr reichen würde.

Es hat richtig Spaß gemacht, schaut  euch mal die tollen Bilder an!

Niklas Littau

 

Zeit des Abschiednehmens

Am 31.01.2018 haben wir nach fast 17 Jahren  unsere Schulleiterin Frau Schulz-Hartmann in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Als kleines Andenken an die schöne Zeit an der Grilloschule überreichten die Klassensprecher aller Klassen während einer gemeinsamen Feier in der Aula liebevoll gestaltete Kunstwerke. Gemeinsam stimmten alle Schüler das Lied „Ich schenk dir einen Regenbogen“ an.

 
 

Musikalisch wurde der Tag auch weiterhin durch das Ensemble und den Chor der Grilloschule begleitet, der mit dem Lied „Ist da jemand“ von Adel Tawil viele Gäste zu Tränen rührte. In zahlreichen Reden wurden die großen Verdienste von Frau Schulz-Hartmann für die Grilloschule herausgestellt.

Bereits einen Tag zuvor mussten wir uns auch von Frau Schnabel verabschieden, die ebenfalls zum Ende des Schulhalbjahres die Grilloschule verlässt.

Wir wünschen Frau Schulz-Hartmann und Frau Schnabel alles Gute für die Zukunft und einen wohlverdienten Ruhestand, immer getreu dem Motto:

 

Egal, was kommt – es wird gut, sowieso.

Immer geht'ne neue Tür auf, irgendwo.

Auch wenn's bald anders läuft – als gewohnt,

egal – es wird gut – sowieso!

 

(„Sowieso“ von Mark Forster, leicht abgeändert vom Kollegium der Grilloschule)

Die Fotos hat uns unser langjähriger Schulfotograf Herr Hosemann zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

 
 

Milchcup 2018

Am 19.01.2018 ging es in der Turnhalle der Grilloschule richtig rund. 4 Teams aus dem dritten und 5 Mannschaften aus dem 4. Jahrgang ermittelten im Tischtennis-Rundlauf-Turnier ihre Schulsieger. Dabei haben die Schülerinnen und Schüler mit viel Spaß und Engagement diese erste Hürde des Milchcupwettbewerbs genommen.

Angefeuert von ihren Klassenkameradinnen und Mitschülern besiegte in spannenden Spielen das Team der Klasse 3a bestehend aus Tobias Huck, Mateusz Dziubek, Sukhmanjeet Singh, Cosmin Capitanu und Peter Juschenko ihre Gegner aus ihrer und die aus der Klasse 3b. Damit hat sich die Mannschaft für den nächsten Wettkampf auf Bezirksebene qualifiziert.

Im 4. Jahrgang gelang es der Mannschaft der Klasse 4b mit Erik Rommel, Lejf Landmeyer, Jasper Leubner, Robin Kalina und Leon Kruzinski ihre Gegner aus den anderen 4. Klassen zu besiegen. Auch sie sind für das Bezirksturnier qualifiziert.

Herzlichen Glückwunsch!

 
 

Weihnachtlicher Trödelmarkt in der Grilloschule

Liebe Familien und Freunde der Grilloschule!

Wir laden Sie ganz herzlich  

zu unserem „weihnachtlichen Trödelmarkt“

am Donnerstag, 30. November 2017,

von 16.00 bis 18.30 Uhr

in die Grilloschule ein!

 

Wir bieten „Neues und Altes“ rund um das Thema Weihnachten an:

Kleine Präsente, Adventskalender, Weihnachtsdekorationen….stöbern Sie über unseren Trödelmarkt! Der Erlös ist für unser zukünftiges Zirkusprojekt bestimmt!

Die Kinder werden uns an diesem Nachmittag mit einem kleinen Programm überraschen!

Genießen Sie einen „weihnachtlichen Bummel“ über unseren Trödelmarkt mit einer Tasse Kaffee und frischen Waffeln!

Wir freuen uns auf Sie!!!

 

Unsere Kinder und Eltern säubern ihren Stadtteil

Sponsorenlauf 2017

Am 28.09. konnten die Schülerinnen und Schüler durch Laufen zur Finanzierung von 2 Projekten beitragen. Zum einen konnten sie große Schritte für die geplante Zirkus-Woche machen, zum anderen soll eine neue Reckanlage auf dem Schulhof die alte in die Jahre gekommene ablösen.

Bei der von Frau Hoffmann und Frau Kazmir organisierten Veranstaltung konnten die Mädchen und Jungen nach ihren eigenen Fähigkeiten die Projekte durch ihre Laufleistung und durch ihre Sponsorensuche unterstützen. Jedes Kind hattte nämlich im Vorfeld Leute in seinem Umfeld gesucht, die bereit waren, einen gewissen Beitrag für jede Runde, die das Kind lief, zu bezahlen. Die Strecke führte zuerst am Schulgebäude vorbei, dann durch das Gebäude hindurch zur Rückseite des OGS - Gebäudes, um das Gebäude herum, am Sportplatz vorbei und über den Weg am Edeka - Parkplatz zurück zum Schulhof, wo er im Zickzack ins Ziel ging. Lehrerinnen und Lehrer hielten durch Stempeln auf Laufkarten der Kinder die jeweiligen Rundenzahlen fest. Fleißige Eltern sorgten für Flüssigkeitszufuhr und das leibliche Wohl.

Nach dem Kassensturz werden wir mitteilen, welcher Betrag für die Projekte zusammengekommen ist.

mehr Bilder

Gemeinsamer Ausflug in den Maxi-Park

Am 20. September holten uns 4 Busse an der Schule ab, um uns nach Hamm zu bringen, wo wir alle gemeinsam den Maximilian-Park besuchen wollten.

Möglich machte das eine Spende der Bürgerstiftung Unna. Ganz herzlichen Dank dafür.

mehr Bilder

 
 
 

Evangelische Religionsgruppe des 3. Jahrgangs in der Christuskirche

Die Bedeutung der Symbole und Bilder der Christuskirche erkundeten am 14.09. die Kinder aus dem 3. Schuljahr. Gemeinsam mit ihrer Religionslehrerin Beate Voges und Pfarrer i. R. Hans Freudenberg suchten sie nach verborgenen und offenen Hinweisen zum Thema " Wasser ist Leben" Bei ihrer Erkundungstour durch die Kirche fanden sie auch einen Hinweis darauf über der Eingangstür der Christuskirche.