In unserem Schulprogramm finden sie Aussagen zu allen Themen, die in der Schule wichtig sind. Wer sich für die einzelnen Konzepte interessiert, kann bei unserer Schulleiterin, Frau Schulz-Hartmann, nach dem Schulprogramm fragen. Hier finden Sie einen Auszug mit Aussagen zu unserer Arbeit, zu den Zeugnissen und zu unseren jährlich wiederkehrenden Veranstaltungen.

Unsere Arbeit

Wir sind ein großes Team mit viel Freude an der Arbeit.Bei uns gibt es Unterricht und Erziehung in jahrgangsbezogenen Klassen, aber auch jahrgangsübergreifende Projekte, die je nach Thema unterschiedlich lange dauern. Kinder mit und ohne sonderpädagogischem Unterstützungs- oder Förderbedarf lernen bei uns gemeinsam. Wir arbeiten mit den Kitas und mit den weiterführenden Schulen eng zusammen.

Zeugnisse

Jede Grundschule in NRW entscheidet selbst, ab wann es Zeugnisse mit Noten für ihre Schulkinder gibt.
In der Schulkonferenz der Grilloschule am 14. November 2012 haben wir folgendes Verfahren für die Zeugnisse festgelegt:
Am Ende des 1. Schuljahres und am Ende des 2. Schuljahres gibt es für die „Kleinen“ unserer Schule ein Zeugnis ohne Noten, das heißt, es gibt einen Bericht über die Entwicklung des Kindes und seine Leistungen in den einzelnen Fächern. Wir möchten den Schulanfang ohne Notendruck gestalten, denn Studien haben gezeigt, dass gerade kleine Kinder ohne Noten besser lernen können.

Im 3. Schuljahr werden die Kinder langsam an die Noten herangeführt und am Ende des 1.Halbjahres im 3. Schuljahr (das ist meistens Ende Januar oder Anfang Februar) gibt es zum ersten Mal Noten auf dem Zeugnis, aber auch noch einen Bericht, genauso am Ende des 3. Schuljahres.

Zum Halbjahr im 4. Schuljahr gibt es nur noch Noten und eine Empfehlung für den Besuch der weiterführenden Schule.
Das letzte Grundschulzeugnis hat dann nur noch Noten.

 

Jährlich wiederkehrende Veranstaltungen

 

Die Einschulung

Die Einschulung unserer neuen Kinder ist das erste Fest im Lauf des Schuljahres.
Alle sind aufgeregt, weil etwas Neues beginnt.
Dieser besondere Tag für die Schulanfänger beginnt am 2. Unterrichtstag nach den Sommerferien mit den Gottesdiensten in der jeweiligen Gemeinde und ab 10.00 Uhr mit der Begrüßung in der Schulaula. Nach den Worten der Schulleiterin und den Darbietungen unserer 2.-Klässler beginnt für die Kinder die 1. Unterrichtsstunde. In der Zwischenzeit haben die Eltern und alle anderen Besucher die Gelegenheit zu einem Plausch im Stehcafe, das in der Regel von den Eltern, Kindern und Lehrerinnen der 4. Klassen vorbereitet wird. Außerdem können sich alle über die Aktivitäten des Fördervereins der Grilloschule informieren und diesem auch gerne beitreten. Um 11.30 Uhr endet dann für die neuen 1.-Klässler der erste Schultag.


Unsere Vorlesewoche

Lesen bildet,
lesen öffnet ein Fenster zur Welt,
lesen fördert die Phantasie,
lesen…..lesen……lesen…….
die Reihe ließe sich fortsetzen.
Der Einstieg ins Lesen ist das Anschauen von Bilderbüchern, das Zuhören, wenn vorgelesen oder erzählt wird und die Neugierde auf Geschichten.
Natürlich hat das Vorlesen einen festen Platz im täglichen Schulleben.
Zusätzlich gibt es bei uns zweimal im Schuljahr eine Vorlesewoche. In dieser Woche kommen zusätzliche Vorleser und Vorleserinnen in die Schule, die unseren Kindern
in kleinen Gruppen aus ausgewählten Büchern vorlesen.
Räume dafür gibt es in unserer Schule genug, denn wir nutzen dafür auch
die Räume in der OGS.
Eine unserer Vorlesewochen endet mit dem Vorlesewettbewerb, an dem die Klassensieger der Klassen 2- 4 teilnehmen. Vor einer Jury lesen die Kinder auf der Bühne unserer Aula aus ihnen unbekannten Büchern eine Passage vor und werden nach mehreren Kriterien bewertet. Zur Belohnung für das tolle Vorlesen, aber auch für den Mut auf der Bühne und vor einer Jury vorzulesen, gibt es Büchergutscheine, die die Kinder dann selber einlösen können.


Unsere Spielwoche

Das Spiel ist der Weg der Kinder die Welt zu verstehen.
Deshalb wird in der Schule auch gespielt. Ob im Unterricht, in der Pause oder in Projekten - das Spiel hat in der Schule einen festen Platz. Zweimal im Schuljahr gibt es bei uns außerdem eine Spielewoche. In dieser Woche stehen Spiele im Vordergrund, die unsere Kinder ohne großen Aufwand, ohne besonderes Material und ohne Hilfe von Erwachsenen gemeinsam spielen können. In der Schule, in der Pause, aber auch nachmittags zu Hause oder draußen. Denn Kinder, die gemeinsam spielen können, brauchen sich weniger zu streiten. So leistet unsere Spielewoche zusätzlich einen Beitrag zur Gewaltprävention.
Wann die Spielewochen stattfinden, entnehmen sie bitte unserer Terminplanung.


Abschied von den Viertklässlern

Mit der Verabschiedung unserer Viertklässler endet unser Schuljahr. Die Kinder der vierten und die Kinder der zweiten Schuljahre versammeln sich am letzten Schultag um 10.00 Uhr mit ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern in der Aula. Die Kinder der zweiten Schuljahre bereiten für die Verabschiedung immer ein kleines Programm vor, mit dem sie den Viertklässlern Glück wünschen für ihren weiteren Lebensweg. Die Viertklässler sind meistens sehr aufgeregt, sie freuen sich auf die neue Schule und sind auch ein bisschen traurig, dass die Grundschulzeit zu Ende geht. Die Zweitklässler sind aufgeregt, weil sie ja etwas vorspielen oder vorsingen in dieser Veranstaltung.

Karneval

Jeden Freitag vor Karneval feiern wir mit den Kindern in der Schule Karneval. Alle kommen verkleidet in die Schule und spielen und tanzen in den geschmückten Klassen. Um 10.00 Uhr treffen sich bei trockenem Wetter alle auf dem Schulhof zur großen Polonaise.  


Tag der Muttersprache

Der Tag der Muttersprache ist für uns immer ein besonderer Tag. Für die meisten Kinder ist die deutsche Sprache die Muttersprache und es gibt etliche Kinder, für die türkisch, polnisch, russisch, italienisch, griechisch oder arabisch die Muttersprache ist. Toll ist, wenn diese Kinder zwei Sprachen sprechen, nämlich deutsch und ihre Muttersprache. Weil jede Sprache wichtig ist und alle Sprachen gleich viel Wert sind und weil es eine große Leistung ist, wenn viele unserer Grundschulkinder schon zwei Sprachen sprechen, veranstalten wir am Tag der Muttersprache immer etwas Besonderes. In alle Klassen kommen Eltern, die mit den Kindern in einer anderen Sprache etwas erarbeiten, z. B. die Zahlen von 1 bis 10 auf italienisch oder ein Lied in russischer Sprache. Manche Eltern lesen ein Kinderbuch in türkischer Sprache vor und die Kinder übersetzen es. Besonders toll ist es, wenn es etwas Leckeres zu essen gibt, das aus einem anderen Land stammt, z. B. ein italienischer Nachtisch.
Manchmal laden wir eine Märchenerzählerin ein, die den Kindern ein Märchen aus einem anderen Land erzählt. Dazu laden wir dann die Kinder aus den Kitas ein.   


Weihnachtsfeier

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien gestalten wir mit unseren Schulkindern zwei Weihnachtsfeiern. An der ersten Feier nehmen die Kinder der ersten und zweiten Schuljahre teil. Die Kinder der zweiten Schuljahre spielen uns auf der Bühne in unserer Aula etwas vor, was sie vorher im Unterricht eingeübt haben. Alle Kinder zusammen singen die Weihnachtslieder, die sie besonders lieben und die sie vorher im Unterricht auch geübt haben.
An der zweiten Weihnachtsfeier nehmen die Kinder der dritten und vierten Schuljahre teil. Hier sind es die Viertklässler, die auf der Bühne stehen.

 
Jeki-Konzert

Einmal im Schuljahr gibt es ein Konzert der „Jeki-Kinder“. Alle Kinder, die am Jeki-Unterricht teilnehmen, stehen dann auf der Bühne unserer Aula und zeigen ihr Können. Auch die Kinder der ersten Schuljahre sind dabei. Eingeladen sind alle Interessierten, aber besonders natürlich die Eltern unserer kleinen Musikanten.


Besuch der Kita-Kinder

Um für unsere zukünftigen Schulkinder den Einstieg in das Schulleben einfach und fröhlich zu gestalten, laden wir die Kinder und ihre Erzieherinnen zu mehreren Terminen in die Grilloschule ein.
Wir bereiten Sport- und andere Unterrichtsstunden für die Kinder vor genauso wie Spiel- und Bastelstunden. Mitarbeiterinnen der Grilloschule werden genauso wie Lehrerinnen diese Termine begleiten und eine Handpuppe ist auch dabei. Die Kinder werden durch eine Schatzsuche das Schulgebäude kennen lernen und in unserer Mensa selbstgebackene Waffeln essen.
Die Termine erfahren Sie durch Ihre Kita.
Wir freuen uns immer sehr auf diese Aktionen und auf unsere „neuen“ Kinder.  

Kurz vor den Sommerferien besuchen dann die zukünftigen Lehrerinnen und Lehrer die neuen Schulkinder in den Kitas.

Besuch der LehrerInnen der weiterführenden Schulen

Kurz vor den Sommerferien bekommen wir Besuch von den Lehrerinnen und Lehrern, die an den weiterführenden Schulen die Kinder unserer Schule unterrichten werden.
Die Kolleginnen und Kollegen sind eingeladen sich im Unterricht der 4. Schuljahre anzuschauen, was die Kinder schon alles können, z. B. in Englisch oder am Computer, und danach haben sie eine Stunde Zeit sich mit den Kindern zu unterhalten und die Fragen der Kinder zu beantworten.


Gottesdienste

Viermal im Jahr feiern wir mit den Kindern der 3. und 4. Schuljahre einen Gottesdienst, zweimal ökumenisch und zweimal  jeweils in den Kirchen der Gemeinden. Der Gottesdienst wird von unseren Kindern mitgestaltet. Wir nehmen gern alle Kinder mit in die Kirche, auch die Kinder mit anderen Konfessionen, und laden herzlich alle Eltern dazu ein. Die Termine werden rechtzeitig bekanntgegeben.


Bundesjugendspiele und Sportwettkämpfe der Stadt Unna

Jedes Jahr im Frühsommer veranstalten wir auf dem tollen Sportplatz der nahe gelegenen Kaserne die Bundesjugendspiele. Die Kinder mit den besten Leistungen schicken wir dann zu den Sportwettkämpfen der Grundschulen der Stadt Unna, die in allen Sportarten in unterschiedlichen Sportstätten in Unna stattfinden. Die Kinder werden mit Bussen hin- und hergefahren und von Lehrerinnen begleitet.